zur Navigation springen

Schweriner ergattert Position im deutschen Achter : WM-Platz im Flaggschiff

vom

Der 22-jährige Hannes Ocik von der Schweriner Rudergesellschaft hat einen Platz im deutschen Achter ergattert, der vom 25. August bis zum 1. September im südkoreanischen Chungju zur Weltmeisterschaft antreten wird.

svz.de von
erstellt am 14.Jun.2013 | 07:19 Uhr

Schwerin | Hannes Ocik ist keinesfalls überheblich. Der 22-Jährige von der Schweriner Rudergesellschaft gilt eher als Realist, kann seine Leistungsposition genau einschätzen. "Eigentlich erwarte ich für das Flaggschiff des Ruderverbandes, den Deutschland-Achter, keine personellen Veränderungen nach den Ergebnissen der 2. Kleinbootüberprüfung von Ratzeburg. Die haben wir mit Position vier einen Rang sogar besser als in Duisburg abgeschlossen." Ein eigenes Geschenk zu seinem Geburtstag am 8. Juni. Treffer! Gestern präsentierte Bundestrainer Ralf Holtmeyer das Team, mit dem über den Weg Weltcup-Finale Luzern (12. - 14. Juli) vom 25. August bis zum 1. September im südkoreanischen Chungju zum vierten Mal in Folge erneut nach Gold bei einer Weltmeisterschaft schürfen möchte.

Und Hannes ist dabei! "Ich hatte ein gutes Gefühl, bin über die erneute Nominierung happy. Ein wenig überrascht es mich aber schon, bereits in diesem Jahr den Sprung geschafft zu haben", sagte Ocik. Vor zwei Wochen war das Team mit Ocik und dem Ex-Rostocker Felix Drahotta in Sevilla Europameister geworden. Holtmeyer vertraut auf jene Crew, die beim EM-Sieg überzeugte. Maximilian Reinelt (Ulm), Kristof Wilke (Radolfzell) Richard Schmidt (Trier), Eric Johannesen (Hamburg) und Steuerman Martin Sauer (Berlin) waren bereits in London dabei. Neben Ocik und Drahotta sind die weiteren Neulinge Maximilian Munski (Lübeck) und Anton Braun (Berlin) dabei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen