Volleyballerinnen des Schweriner SC gegen Vilsbiburg : Vor dem Kurzurlaub die Raben rupfen

<strong>So feierten</strong> die SSC-Volleyballerinnen am 29. Dezember den 3:2-Sieg in Vilsbiburg und den damit verbundenen Pokal-Finaleinzug. Eine Wiederholung heute Abend käme sicher gelegen. <foto>Gerleigner</foto>
1 von 2
So feierten die SSC-Volleyballerinnen am 29. Dezember den 3:2-Sieg in Vilsbiburg und den damit verbundenen Pokal-Finaleinzug. Eine Wiederholung heute Abend käme sicher gelegen. Gerleigner

Heute ab 18 Uhr wird es noch einmal ernst für die Bundesliga-Volleyballerinnen des Schweriner SC: Im letzten Spiel der Bundesliga-Normalrunde geht es zum dritten Mal in dieser Saison gegen die Roten Raben Vilsbiburg.

svz.de von
09. März 2013, 07:18 Uhr

Schwerin | Heute Abend ab 18 Uhr wird es noch einmal ernst für die Bundesliga-Volleyballerinnen des Schweriner SC: Im letzten Spiel der Bundesliga-Normalrunde geht es zum dritten Mal in dieser Saison gegen die Roten Raben Vilsbiburg. Zwei Mal war der SSC bislang siegreich: 3:1 hieß es im Ligaspiel in Bayern, 3:2 war das Ergebnis im Pokal-Halbfinale, das ebenfalls im Süden ausgetragen wurde. Heute geht es "nur" noch um das Prestige, denn die Schwerinerinnen können nicht mehr vom ersten und die Bayern nicht mehr vom zweiten Tabellenplatz verdrängt werden. Aber in die dann folgende dreiwöchige Spielpause möchte keine Mannschaft mit einer Niederlage im Rücken gehen. Erst am 29. März geht es für beide Teams mit dem Play-off-Viertelfinale in eigener Halle weiter, der Gegner wird in den kommenden beiden Wochen ausgespielt. Stuttgart, Münster oder Hamburg sowie schon sicher Köpenick, Potsdam und Suhl bewerben sich dann um zwei Play-off-Plätze. Der nach der Normalrunde am schlechtesten platzierte Club wird dann am Ostersonnabend der erste Kontrahent der Schwerinerinnen im Kampf um die Titelverteidigung sein.

Aber zunächst muss der Liga-Alltag bewältigt werden. Und um ein vorerst letztes Mal den Pokal-Erfolg vom vergangenen Sonntag gebührend zu feiern, erhalten alle Träger eines gelben Pokal-Shirts nach der Partie Freibier…

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen