zur Navigation springen
Sportticker

14. Dezember 2017 | 14:02 Uhr

FC Hansa Rostock : Verzicht auf Experimente

vom

Große Experimente wird es heute wohl nicht geben, wenn der FC Hansa im Landespokal beim Landesligisten SG Ludwigslust/Grabow antritt. FCH-Coach Andreas Bergmann wird wahrscheinlich seine beste Elf auf den Platz schicken.

svz.de von
erstellt am 01.Aug.2013 | 07:25 Uhr

Rostock | Große Experimente wird es heute Abend ab 18.30 Uhr wohl nicht geben, wenn der FC Hansa zur 1. Hauptrunde im Fußball-Landespokal beim Landesligisten SG Ludwigslust/Grabow antritt. FCH-Coach Andreas Bergmann wird wahrscheinlich zu großen Teilen seine beste Elf auf den Platz schicken. "Wir haben eine völlig neue Mannschaft und stecken noch in den Anfängen. Die Truppe ist unfassbar bemüht und willig. Jedes Spiel ist für uns daher wichtig, um den nächsten kleinen Schritt zu machen", erklärt der 54-Jährige.

Vom Gegner weiß der Fußball-Lehrer kaum etwas, verlässt sich dabei auf die Einschätzung seines Co-Trainers Andreas Reinke: "Er kennt sich hier im regionalen Fußball besser aus."

Debüt von Ioannidis ist fraglich

Dass Bergmann die Truppe kaum durchmischen will, hat noch einen weiteren Hintergrund. "Ich kann ja auch nur dreimal wechseln. Schon alleine deswegen bin ich ziemlich limitiert in den Möglichkeiten."

Möglicherweise wird aber Mustafa Kucukovic zu einem längeren Einsatz kommen, um zu sehen, wie fit der Angreifer schon ist. Auch Robin Krauße steht vor seinem Debüt. "Ganz sicher aber nicht von Beginn an", so Bergmann.

Ob es allerdings zum ersten Pflichtspieleinsatz eines Griechen im Hansa-Trikot kommt, ist fraglich. Neuzugang Nikolaos Ioannidis (kam von Olympiakos Piräus) musste die gestrige Einheit wegen einer Druckstelle am Fuß abbrechen.

Im Tor wird dagegen weiterhin Johannes Brinkies stehen, obwohl Jörg Hahnel - in der Liga noch für eine Partie gesperrt - heute Abend auflaufen könnte. "Die Tendenz geht zu ihm, vor allem auch im Hinblick auf das Punktspiel gegen den VfB Stuttgart II in einer Woche. Da ist es wichtig, dass er ein gutes Gefühl hat. Außerdem haben wir am Montag das Benefizspiel (18.30 Uhr in Torgelow). Dort wird dann ,Jockel’ stehen. So bekommen beide Keeper volle 90 Minuten", sagte Andreas Bergmann.

Trotz seiner Sperre hat Jörg Hahnel gute Laune. Als bei Torschussübungen Rick Geenen und Brinkies nahe der Strafraumgrenze um einen Ball stritten und "Pommes" diesen abwehrte, rief sein Konkurrent lautstark über den Platz "Hand" - in Anlehnung an seinen Platzverweis gegen Holstein Kiel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen