zur Navigation springen
Sportticker

15. Dezember 2017 | 13:09 Uhr

Traditions-Duell gegen Werder Bremen

vom

Heute (18 Uhr DKB-Arena) lebt das norddeutsche Traditions-Duell FC Hansa gegen SV Werder wieder auf. Der Testvergleich ist für die Bremer die Generalprobe für den Rückrundenauftakt der 1. Fußball-Bundesliga.

svz.de von
erstellt am 16.Jan.2012 | 07:26 Uhr

Rostock | Heute (18 Uhr DKB-Arena, Eintrittspreis zehn, ermäßigt fünf Euro) lebt das norddeutsche Traditions-Duell FC Hansa gegen SV Werder wieder auf. Der Testvergleich ist für die Bremer die Generalprobe für den Rückrundenauftakt der 1. Fußball-Bundesliga, den sie am Sonnabend beim 1. FC Kaiserslautern bestreiten.

In Lila-Weiß, von einer Schokoladenmarke gesponsert, trafen die Rostocker am 17. Februar 1990 erstmals auf die Elf von der Weser und verloren das Freundschaftsspiel 2:6. Bei den Gästen wirkten u. a. ihr jetziger Trainer Thomas Schaaf sowie der Weltmeister 1990 Karl-Heinz Riedle mit. Der damalige Coach Otto Rehhagel sollte später, im Anschluss an ein Duell der 1. Bundesliga in Rostock, mit listigem Schneidezahnlückengrinsen die legendäre "Erklärung" abgeben: "Noch Fragen? Nein? Dann erkläre ich die Pressekonferenz für beendet."

Zum letzten Mal in der 1. Liga (Gesamtbilanz aus Hansa-Sicht 24 Spiele, sieben Siege, fünf Unentschieden, zwölf Niederlagen, 29:35 Tore) trafen beide am 15. April 2008 an gleicher Stätte aufeinander. Damals hatten die Ostseestädter gerade 2:1 in Karlsruhe ge-

wonnen und standen auf einem Nichtabstiegsplatz, doch das unglückliche 1:2 gegen Werder - der Siegtreffer für die Gäste fiel in der Schlussphase durch einen Elfmeter-Nachschuss - leitete den Absturz des FCH ein.

Angenehmere Erinnerungen hat man an der Küste, was Bremen betrifft, an den 13. Dezember 2000. Seinerzeit waren die Grün-Weißen nämlich mit 5:2 aus dem damals noch nicht fertigen neuen Ostseestadion geschossen worden, und der jetzige Co-Trainer Steffen Baumgart hatte mit dem 1:0 (9.) das Schützenfest eröffnet.

Die Stadionkassen machen heute um 15 Uhr auf. Die Kasse 5 ist bis 17.55 Uhr geöffnet. Die Arena ist ab 17 Uhr zugänglich. Den Heim-Fans steht die Osttribüne zur Verfügung. Der Zugang erfolgt nur über die Tore Ost.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen