Track Cycling Team MV : Tobias Wächter ins Trainingslager nach Kapstadt

Eine Klasse für sich: Tobias Wächter. Foto: Michael Helbig
Eine Klasse für sich: Tobias Wächter. Foto: Michael Helbig

Am Freitagabend hob der zweimalige Bahnrad-Europameister Tobias Wächter, vom Track Cycling Team MV, vom Flughafen München ab - das Ziel: Kapstadt. Der Schweriner ist schon zum dritten Mal dabei.

svz.de von
06. Januar 2013, 10:24 Uhr

Schwerin | Gestern am späten Abend hob der zweimalige Bahnrad-Europameister von 2012, Tobias Wächter, mit fünf seiner Kollegen vom Bund Deutscher Radfahrer vom Flughafen München ab - das Ziel: Kapstadt. Alljährlich macht sich der Elitetross im Januar nach Südafrika auf den Weg. "Ich bin jetzt schon zum dritten Mal dabei", so der Schweriner vom Track Cycling Team MV.

Doch diesmal steht ein anderer Plan dort auf dem Programm. War in den vergangenen Jahren sprichwörtlich "Kilometerbolzen am Kap" als Grundlagen-Ausdauer-Training angesagt, "werden wir diesmal 80, 90 Prozent der Zeit mit Bahntraining verbringen", so der 24-jährige Schützling von Trainer Ronald Grimm.

"Mit den Grundlagen sind wir jetzt schon durch", so Wächter. Denn die Weltmeisterschaft steht in diesem Jahr gut einen Monat früher an als in der Vergangenheit. Bereits vom 20. bis 24. Februar kämpfen die Bahnrad-Asse in Minsk um WM-Titel und Medaillen. Und als Keirin-Europameister hat sich Tobias Wächter dort das Startrecht im japanischen Kampfsprint gesichert. "Ich will dort unter die ersten Acht kommen", setzt sich der Sportsoldat als Ziel. Und für das neue Jahr hat er sich insgesamt vorgenommen: "Ich muss und will mich generell anstrengen und an meiner Schnelligkeit arbeiten."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen