zur Navigation springen

Bundesliga: Sieg gegen VC Wiesbaden : SSC-Volleyballerinnen schenken sich ein 3:0

vom

Die Volleyballerinnen des Schweriner SC haben sich mit einem 3:0 (26, 15, 14)-Erfolg über den 1. VC Wiesbaden in die kurze Weihnachtspause verabschiedet. "Endlich mal wieder ein 3:0 zu Hause", freute sich Denise Hanke.

svz.de von
erstellt am 23.Dez.2011 | 10:11 Uhr

Schwerin | Um 18.40 Uhr gab es kleine Präsente von den Fans für die Spielerinnen, um 20.19 Uhr das Ringelreihn: Die Volleyballerinnen des Schweriner SC haben sich gestern mit einem 3:0 (26, 15, 14)-Erfolg nach 73 Minuten über den 1. VC Wiesbaden in die kurze Weihnachtspause verabschiedet. "Endlich mal wieder ein 3:0 zu Hause, und dann noch gegen einen so starken Gegner", freute sich Zuspielerin Denise Hanke.

Allerdings musste sie auch zugeben, dass "wir uns das Leben im ersten Satz selber schwer gemacht haben. Den haben wir teilweise verpennt und viel zu viele Fehler gemacht." Trainer Teun Beuijs fand das gar nicht so dramatisch: "Bei unserer derzeitigen Belastung ist es ganz normal, dass man nicht so schnell ins Spiel kommt." Nach teils heftigen Problemen in Annahme und Angriff und einem sehr wechselhaften Durchgang vergab der SSC da zunächst zwei Satzbälle, um selber deren zwei abzuwehren. Erst zwei Angriffsfehler von Wiesbaden brachten letztlich den 28:26-Erfolg. "Dass ich beim 25:25 Krystle Esdelle und Tanja Joachim gebracht habe, hat uns den Satz gerettet", war sich Beuijs hinterher sicher. Dann aber war der Knoten geplatzt und gegen einen VCW mit zahlreichen Fehlern brachten die Schwerinerinnen die Partie souverän nach Hause.

Danach hofften die Spielerinnen noch auf einen trainingsfreien Sonnabend. "Wir wollen alle den Heiligabend mit der Familie verbringen und müssen teilweise noch sehr weit fahren", meinte Denise Hanke. "Ich muss nach Berlin, Lisa Thomsen nach Aachen, Mira Topic nach Kroatien…" Dass Teun Beuijs das für heute Mittag angesetzte Training ausfallen lässt, dürfte ausgeschlossen sein. Schließlich geht es Montag schon wieder per Bus nach Suhl zum Punktspiel am Dienstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen