3. Schweriner Horse Show : Rote Mauer hält Einzug

<fettakgl>Freuen sich auf die 3. Schweriner Horse Show: </fettakgl>Turnierchef Christian Strahlmann (M.) sowie Wibke Riefenstahl (KMG Kliniken) und Christoph Seite (Brauerei Lübz). <foto> Reinhard Klawitter</foto>
1 von 1
Freuen sich auf die 3. Schweriner Horse Show: Turnierchef Christian Strahlmann (M.) sowie Wibke Riefenstahl (KMG Kliniken) und Christoph Seite (Brauerei Lübz). Reinhard Klawitter

Die Schweriner Horse Show wird immer mehr zu einer guten Adresse in Deutschland und darüber hinaus. Bei der inzwischen dritten Auflage rechnet Veranstalter Christian Strahlmann denn auch wieder mit einem Top-Feld.

svz.de von
10. Januar 2013, 08:02 Uhr

Schwerin | Das Reitjahr in MV fängt gut an. Und die Schweriner Horse Show in der Sport- und Kongresshalle wird immer mehr zu einer guten Adresse in Deutschland und darüber hinaus. Bei der inzwischen dritten Auflage vom 7. bis 10. Februar rechnet Veranstalter Christian Strahlmann (Crivitz) denn auch wieder mit einem Top-Feld. "Im Vorjahr waren mit Marcus Ehning, Carsten-Otto Nagel und Janne-Friederike Meyer gleich drei Mannschafts-Weltmeister da. Ich habe sie auch jetzt wieder angeklingelt." Und mit Meyer und Nagel haben - wie bereits berichtet - zwei ihr Kommen avisiert.

"Wir haben bis jetzt fast das Doppelte an Nennungen gegenüber dem Vorjahr", berichtet Strahlmann auf der gestrigen Pressekonferenz. Er rechne mit bis zu 300 Pferden und insgesamt zwischen 1500 und 2000 Starts. Noch bis 15. Januar, 18 Uhr, können die Reiter für Schwerin melden.

Das Gesamt-Budget beträgt wie bei den ersten beiden Horse-Show-Auflagen wieder um die 300 000 Euro, davon sind laut Strahlmann "ca. 63 000 Preisgeld". Allein der Große Preis am Sonntag, den im Vorjahr Außenseiterin Miriam Schneider aus Herford auf Aschenputtel gewann, ist dabei mit 20 000 Euro dotiert. Insgesamt sind 19 Prüfungen ausgeschrieben - von der E-Klasse für die kleinsten Reiter bis zu acht Springen der schweren Klasse, darunter zwei der Drei-Sterne-Kategorie.

Zudem wird es am Sonnabend ein großes Showprogramm geben, in das diesmal als Neuerung eine so genannte Mächtigkeitsprüfung eingebettet ist. Das Springen über die rote Ziegelmauer befürwortet auch Christoph Seite, der Marketingchef der Lübzer Brauerei, die sich seit zwei Jahrzehnten bei allen wichtigen MV-Reitturnieren engagiert. "Das Mauerspringen hat viel Potenzial auch für nicht so unbedingte Pferdeliebhaber."

Was wäre solch eine Veranstaltung wie die Horse Show ohne Sponsoren? Dazu zählen auch diesmal neben den Lübzern u.a. die KMG Kliniken Bad Wilsnack. "Die Premiere war toll, das Turnier im Vorjahr ebenso. Wir finden die Idee in der Landeshauptstadt gut. Darum wollen wir als ostdeutsches Unternehmen Christian Strahlmann auch weiterhin finanziell unterstützen", verkündet Wibke Riefenstahl. Dabei ist sie selbst Turnierchefin in Sommerstorf bei Waren, hat die KMG dort Mitte August ihr eigenes, 2013 erstmals international (CSI) ausgeschriebenes Hausturnier. Doch erst einmal steht die von der Schweriner Volkszeitung präsentierte Schweriner Horse Show an…

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen