Rostocker Fans randalierten in Leipzig

von
09. Februar 2008, 01:21 Uhr

Leipzig - Rostocker Fußballfans haben am frühen Sonnabend Morgen in der Leipziger Innenstadt randaliert. Die rund 270 Rostocker wollten nach Polizeiangaben ihren längeren Umsteigeaufenthalt im Hauptbahnhof nutzen und in der Innenstadt feiern. Die Polizisten drängten sie jedoch in das Bahnhofsgebäude zurück. Zwischenzeitlich versammelten sich 50 Anhänger eines Leipziger Fußballclubs und provozierten Krawalle mit den Rostockern. Die Polizei sprach Platzverweise gegen die Leipziger aus. Sie sollten mit Bussen weggebracht werden. Dabei warfen die Rostocker Steine auf einen Bus, dessen Fenster zerstört wurden. Gegen 5.30 Uhr verließen die Fans Leipzig nach Nürnberg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen