Platz im Stadion an der Windmühle unbespielbar : Pokal-Viertelfinale in Gnoien abgesagt

<fettakgl>Wieder verletzt: </fettakgl>Ondrej Smetana war gegen den SV Darmstadt nur wenige Minuten auf dem Platz, da brach seine alte Bänderverletzung im Sprunggelenk erneut auf. <foto>Georg Scharnweber</foto>
1 von 2
Wieder verletzt: Ondrej Smetana war gegen den SV Darmstadt nur wenige Minuten auf dem Platz, da brach seine alte Bänderverletzung im Sprunggelenk erneut auf. Georg Scharnweber

Dem FC Hansa bleibt eine Doppelbelastung am kommenden Osterwochenende erspart. Das für Montag angesetzte Viertelfinalspiel zwischen dem Ost-Landesligisten Gnoiener SV und den Rostockern wurde gestern abgesagt.

svz.de von
26. März 2013, 06:56 Uhr

Rostock | Fußball-Drittligist FC Hansa bleibt eine Doppelbelastung am kommenden Osterwochenende erspart. Das für Montag angesetzte Viertelfinalspiel zwischen dem Ost-Landesligisten Gnoiener SV und den Rostockern wurde gestern wegen der Unbespielbarkeit des Platzes im Stadion an der Windmühle abgesagt. "Wir hätten das jetzt schon gerne gespielt, nehmen es aber wie es ist", sagte FCH-Trainer Marc Fascher, der mit seinem Team am Sonnabend im Drittliga-Alltag beim Vierten VfL Osnabrück antritt.

Vor einer weiteren Partie innerhalb von 48 Stunden war dem Chefcoach nicht bange, zumal auch Gnoien am Wochenende einen Punktspiel-Auftritt zu absolvieren gehabt hätte. "Wahrscheinlich fällt das Spiel aber auch aus", mutmaßte Fascher.

Bitter ist die Absage des Pokalhits jedoch für die Gastgeber. Immerhin haben sie bislang fast 3000 Tickets für die Begegnung abgesetzt. Ob zum neuen Termin genauso viele Zuschauer kommen werden, ist fraglich. Denn im Spielplan ist bis zum Saisonende kein freies Wochenende mehr vorgesehen, sodass dieses Duell wahrscheinlich abends in der Woche ausgetragen werden muss.

Doch damit beschäftigen sich die Rostocker aktuell nicht, sondern sie starteten gestern auf dem Kunstrasen vor der Geschäftsstelle mit den Vorbereitungen auf das Duell in Osnabrück. "Angesichts der Bedingungen werden wir erneut von Tag zu Tag schauen und dann improvisieren", so Fascher. Eine frühere Anreise macht keinen Sinn: "Dort ist es ähnlich wie hier."

Ondrej Smetana pausiert

Bei Stürmer Ondrej Smetana ist die alte Bänderverletzung im Sprunggelenk wieder aufgebrochen. Der Tscheche war im Spiel gegen Darmstadt (0:0) kurz nach seiner Einwechslung umgeknickt. "Es sieht nicht so gut aus. Er ist nur Fahrrad gefahren. Es ist wohl nicht ganz so schlimm, aber dennoch sehr schwer einzuschätzen", so FCH-Trainer Marc Fascher.

Sebastian Pelzer krank


Kapitän Sebastian Pelzer musste gestern wegen Magen-Darm-Problemen das Mannschaftstraining auslassen, stattdessen fuhr der 32-Jährige vormittags Fahrrad und absolvierte nachmittags einen Lauf. An der heutigen Einheit (10 Uhr) soll der Abwehrmann aber wieder teilnehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen