zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Plat wundert sich über Bankplatz

vom

Hansas bester Stürmer Johan Plat hatte fest mit einem Einsatz in der Start-Elf im Pokal-Hit gegen Kaiserslautern gerechnet. Doch trotz drei Treffer in den ersten fünf Partien der 3. Liga musste er zunächst zuschauen.

svz.de von
erstellt am 20.Aug.2012 | 07:42 Uhr

Rostock | Drei Treffer gelangen Johan Plat in den ersten fünf Partien der 3. Fußball-Liga für den FC Hansa Rostock. Damit ist der Holländer der gefährlichste Angreifer in Reihen des Zweitliga-Absteigers. Dennoch zählte der 25-Jährige im DFB-Pokal-Duell gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:3) nicht zur Start-Formation des FCH. "Ich war auch überrascht, hatte damit nicht gerechnet, sondern schon gedacht, dass ich von Beginn an dabei bin. Ich war auch topfit. Aber es ist nicht meine Entscheidung. Ich bin hier Spieler. Wäre ich Trainer, würde ich mich aber immer aufstellen", erklärt der Niederländer, der nur 55 Sekunden nach seiner Einwechslung gegen Lautern zum 1:2 traf und das Duell mit dem zweimaligen Pokalsieger noch einmal spannend machte. "Eigentlich wollte ich gar nicht selbst schießen, sondern den Ball zu einem Mitspieler passen. Doch in der Mitte war keiner von Hansa. Also zog ich dann einfach selbst ab."

Durch den Treffer gegen die Pfälzer schraubte er seine Quote auf vier Tore in sechs Pflichtspielen: "Eigentlich sind es ja fünf. Im Spiel in Münster hat mir der Schiedsrichter für nichts einfach ein Tor weggepfiffen."

Mit seiner Ausbeute ist der Angreifer zufrieden. Allerdings weiß er auch, dass das Spiel der Ostseestädter in dieser Saison bislang längst noch nicht rund läuft. "Die 3. Liga ist wieder ganz anders als der Pokal. Wir brauchen aus den beiden Auswärtsspielen jetzt sechs Punkte", so die hohen Ziele von Johan Plat angesichts der bisherigen Auswärtspleiten (0:3 in Unterhaching und 2:5 bei Preußen Münster). "Wer nur drei Punkte will, der kann gleich in Rostock bleiben", lautet die unmissverständliche Ansage des Offensivakteurs.

Er selbst will mit Toren seinen Beitrag leisten und möglichst von Beginn an auf dem Platz stehen. "Ich habe Vertrauen in mich selbst. Als ich zu Hansa gekommen bin, habe ich von Beginn an getroffen. Jetzt versuche ich einfach weiterzumachen. Ich fühle mich gut. Es ist normal für einen Stürmer, dass er Tore macht", sagt Johan Plat.

Eine bestimmte Ausbeute hat sich der Blondschopf aber nicht zum Ziel gesetzt. Für ihn steht der Mannschaftserfolg im Mittelpunkt: "Mein Ziel sind jede Woche drei Punkte. Wenn ich dann mit einem Tor meinen Teil dazu beitragen kann, ist das natürlich noch schöner. Aber das Wichtigste ist, dass wir gewinnen."


HANSA INTERN

Weilandt mit Problemen
Mittelfeldmann Tom Weilandt plagt sich nach dem Pokal-Aus gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern (1:3) mit leichten Knieproblemen herum.

Abwehrchef Matthias Holst (Bauchmuskel-Probleme) hatte gestern einen Termin beim Mannschaftsarzt. Er soll laut Trainer Wolfgang Wolf eventuell morgen (10 und 14 Uhr) wieder ins Training einsteigen. Ob es schon für einen Einsatz im Auswärtsspiel am Sonntag beim SV Darmstadt reicht, ist fraglich. Heute ist trainingsfrei.

Auslosung in Güstrow
Am Freitag wird die zweite Runde um den Krombacher Landespokal um 19.30 Uhr im Güstrower Niklotstadion ausgelost. Nach einem Freilos in Runde eins befinden sich auch der FC Hansa, Titelverteidiger FC Schönberg (beide im DFB-Pokal aktiv) und die SG Aufbau Boizenburg im Lostopf. Die Rostocker nehmen an diesem Wettbewerb teil, da aus der 3. Liga nur die ersten Vier der aktuellen Saison automatisch für den DFB-Pokal 2013/14 qualifiziert sind.

Morgen in Toitenwinkel
Morgen ab 17 Uhr ist der FCH in Rostocks Nordosten zu Gast. Die Fans erwartet im DRK Stadtteil- und Begegnungszentrum Mehrgenerationenhaus in Toitenwinkel (Zum Lebensbaum 16) ein buntes Programm. So wird der Hansa-Showtruck vor Ort sein, und die Besucher können sich unter anderem auf eine Tombola sowie ein Hansa-Quiz freuen, bei dem es auch Freikarten für ein Heimspiel des Drittligisten zu gewinnen gibt. Ab 17.30 Uhr werden drei Kicker Autogrammwünsche der Besucher erfüllen und für eine kleine Gesprächsrunde zur Verfügung stehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen