FC Hansa Rostock : Palmberg ist Hansas neuer Hauptsponsor

<strong>Die Hansa-Trikots der kommenden Saison</strong> (von links): Mohammed Lartey zeigt den Auswärts-, Johan Plat das Ausweich- und Matthias Holst den Heimdress. <foto>Georg Scharnweber</foto>
1 von 2
Die Hansa-Trikots der kommenden Saison (von links): Mohammed Lartey zeigt den Auswärts-, Johan Plat das Ausweich- und Matthias Holst den Heimdress. Georg Scharnweber

Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat gestern mit dem Büromöbel-Hersteller Palmberg einen neuen Hauptsponsor präsentiert. Und die Südtribüne in der Rostocker DKB-Arena bleibt auch in der kommenden Spielzeit geschlossen.

svz.de von
27. Juni 2012, 08:10 Uhr

Rostock | Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat gestern mit dem Büromöbel-Hersteller Palmberg einen neuen Hauptsponsor präsentiert. "Wir sind froh, dass wir ein lokal ansässiges Unternehmen mit Wurzeln in Mecklenburg-Vorpommern gewinnen konnten", sagte Hansas Vorstandsvorsitzender Bernd Hofmann.

Die Firma Palmberg mit Sitz im westmecklenburgischen Schönberg unterstützt bereits seit sechs Jahren Sponsor die Rostocker. "Der FC Hansa ist der Vorzeigeverein der Region. Wir freuen uns, dass wir unsere erfolgreiche Zusammenarbeit intensivieren können", erklärte Uwe Blaumann, Geschäftsführer der Palmberg Büroeinrichtungen und Service GmbH.

Der Kontrakt gilt zunächst für die kommende Saison und dürfte sich auf ein Volumen von rund 400 000 Euro belaufen. "Wir sind mit dem Sponsoring-Beitrag zufrieden", so Hofmann. "Wir haben ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis erreicht.", erwiderte Blaumann, der mit seiner Firma Banden- und Logenpartner sowie seit 2008/09 auch Co-Sponsor beim FCH war.

Den neuen Vertrag als Hauptgeldgeber zurrte letztlich wieder Hansas Marketingpartner Infront Germany fest. "Wir hatten Herrn Blaumann schon öfter mal gefragt. Da hat er ziemlich schnell mit dem Kopf geschüttelt. Aber vor vier, fünf Wochen hatten wir ein tolles Gespräch und dann ging es recht schnell", schildert Maik Weber von Infront Germany den Verlauf der recht kurzen Verhandlungen.

Palmberg engagiert sich nicht nur in der Rostock, sondern auch bei weiteren Vereinen und wird dies auch in Zukunft beibehalten. "Wir sind jetzt Hauptsponsor beim FC Hansa, dem VfB Lübeck und dem FC Schönberg und haben somit drei Pferdchen im DFB-Pokal zu laufen", sagte Uwe Blaumann, der mit seiner Firma die Nachfolge von Veolia Umweltservice antritt. Das Unternehmen hatte bereits im Herbst des vergangenen Jahres angekündigt, den am 30. Juni 2012 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern zu wollen.


Die Südtribüne bleibt auch in der neuen Saison geschlossen

Die Südtribüne – Hintertortribüne – in der Rostocker DKB-Arena bleibt auch in der kommenden Spielzeit geschlossen. Dies haben Aufsichtsrat und Vorstand des Fußball-Drittligisten Hansa Rostock beschlossen. Damit bleibt die Stadionstruktur damit wie schon in der Rückrunde der abgelaufenen Zweitliga-Saison bestehen.

Für die Entscheidungsfindung wurden im Vorfeld zahlreiche intensive Gespräche mit allen involvierten Gruppierungen und Behörden geführt, um eine nachhaltige Lösung im Interesse aller Beteiligten zu finden.
Dabei wurden mehrere Varianten diskutiert. Neben der Wiederöffnung der Südtribüne stand auch ein Umzug der aktiven Fanszene auf die Nordtribüne zur Debatte. Nach der Abwägung von Pro und Contra der einzelnen Möglichkeiten entschied sich der Verein, die Südtribüne nicht wieder zu öffnen. „Wir bedanken uns auf diesem Wege recht herzlich bei den Vertretern der Rostocker Fanszene und des Fanclubs, die ihr Anliegen einer Hintertortribüne sehr professionell vorgestellt haben. Nach Zugrundelegung aller Fakten, haben wir uns jedoch dazu entschieden, diesem Wunsch nicht zu folgen. Eine leere Südtribüne ist selbstverständlich keine Lösung. Deshalb diskutieren wir intern eine langfristige Strategie zur Stadionstruktur im Sinne des Vereins“, erklärt Bernd Hofmann, Vorstandsvorsitzender des FC Hansa.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen