FC Hansa Rostock : Ondrej Smetana ist der Wunschkandidat

<strong>Der Tscheche Ondrej Smetana</strong> soll den Angriff des Fußball-Drittligisten Hansa Rostock beleben. <foto>Klaus Feuerherm</foto>
Der Tscheche Ondrej Smetana soll den Angriff des Fußball-Drittligisten Hansa Rostock beleben. Klaus Feuerherm

Der neue Stürmer ist da. Doch wird er auch bleiben? Diese Frage will Hansa-Trainer und Interims-Manager Wolfgang Wolf bis morgen klären. Ondrej Smetana ist der Wunschkandidat des Chefcoach.

svz.de von
15. Juni 2012, 07:24 Uhr

Ros-tock | Der neue Stürmer ist da. Doch wird er auch bleiben? Diese Frage will Hansa-Trainer und Interims-Manager Wolfgang Wolf bis morgen klären.

Ondrej Smetana ist der Wunschkandidat des Chefcoach. Allerdings hat der baumlange Tscheche (1,98 Meter) noch einen gültigen Vertrag bis 2014 beim belgischen Erstliga-Absteiger VV St. Truiden. "Er will aber nicht zurück. Dort wird nur auf Kunstrasen trainiert und gespielt. Damit kommt er nicht klar", erzählt Wolf, der gemeinsam mit Rostocks kürzlich zurückgetretenen Sportlichen Leiter Stefan Beinlich den möglichen Deal eingefädelt hat.

Smetana erzielte in der Saison 2010/11 für den slowakischen Vizemeister FK Senica in 29 Partien insgesamt 18 Treffer und belegte in der Torschützenliste den zweiten Rang. Anschließend verabschiedete er sich aus der Slowakei und wechselte nach Belgien, wo der 29-Jährige nicht zurecht kam und in sieben Partien kein Tor erzielen konnte. Im Winter 2012 kehrte der Angreifer auf Leihbasis in die Slowakei zurück und schoss für Tabellen-Dritten Slovan Bratislava fünf Treffer in 14 Einsätzen. "Er ist mein Wunschkandidat. Ich möchte eigentlich, dass er hier bleibt. Wir müssen aber sehen, ob wir uns mit seinem Verein einigen können. Ich stehe in ständigem Kontakt mit dem Manager von St. Truiden. Bis Sonntag wollen wir eine Entscheidung, ob es klappt oder nicht. Falls nicht, suchen wir eben weiter", sagte Wolfgang Wolf, der Smetana heute um 14.30 Uhr im ersten Test beim Verbandsligisten Sievershäger SV einsetzen kann: "Die Spielgenehmigung liegt vor."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen