zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Krisensitzung: Wolf muss gewinnen

vom

Rostock Die Luft für Hansa-Coach Wolfgang Wolf wird immer dünner. Nach den beiden mäßigen Auswärtsauftritten in Darmstadt und Burghausen wackelt der Trainer-Stuhl des 54-Jährigen bedenklich.

svz.de von
erstellt am 31.Aug.2012 | 12:13 Uhr

Rostock Die Luft für Hansa-Coach Wolfgang Wolf wird immer dünner. Nach den beiden mäßigen Auswärtsauftritten in Darmstadt (1:1) und Burghausen (0:2) wackelt der Trainer-Stuhl des 54-Jährigen bedenklich.

Mit nur acht Punkten aus sieben Partien und Platz 13 hinken die Nordostdeutschen ihren eigenen Wiederaufstiegs-Ansprüchen gewaltig hinterher. Daher wurde gestern auf einer Krisensitzung die sportliche Situation intensiv besprochen und ausgewertet.

Vor allem die Art und Weise der vergangenen Auftritte hat die Club-Verantwortlichen verstimmt. Zuletzt waren keine Steigerungen in der spielerischen Leistung zu sehen. Zudem wurden die häufigen Umstellungen in der Start-Elf des Fußball-Lehrers kritisiert. Ein Einspielen der vor Saisonbeginn neu zusammengestellten Mannschaft habe so bislang nicht stattfinden können.

Im morgigen Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden steht Wolfgang Wolf unter gehörigem Druck. Nur ein Sieg und möglichst ein überzeugender dürfte die Wogen glätten können.

Ansonsten muss der Verein neben einem sportlichen Leiter auch noch einen neuen Trainer suchen.geri

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen