zur Navigation springen
Sportticker

18. Dezember 2017 | 07:58 Uhr

"Kenne auch dieses Gesicht des Fußballs"

vom

svz.de von
erstellt am 27.Aug.2013 | 10:12 Uhr

Rostock | Nach der wohl besten Saisonleistung beim 0:1 gegen die SpVgg Unterhaching standen die Kicker des Fußball-Drittligisten FC Hansa erstmals 2013/14 ohne Punkte da. Ein Lob für die Vorstellung wollte Rostocks Kapitän Sebastian Pelzer dennoch nicht einstecken. "Aufs Ergebnis bezogen war es auf jeden Fall das Schlechteste, daher würde ich auch nicht so weit gehen, dass es von der Leistung her das Beste war. Letztlich ist Gewinnen immer schöner", sagt der 32-Jährige.

Erneut mussten die Norddeutschen einen Gegentreffer - wie auch bei den drei Siegen zuvor - hinnehmen. Lediglich beim 0:0 zum Auftakt gegen Holstein Kiel spielte die Kogge zu null. "Das ist kein Ding. Wenn wir jetzt vier Stück bekommen hätten, würde ich mich richtig ärgern. Gut war, dass wir nicht zusammengebrochen sind, sondern bis zum Schluss alles versucht haben. Na klar spielen wir alle lieber zu null, aber dafür müssen wir eben noch ein bisschen was machen", so der Routinier, der zudem positiv wertete, dass die Truppe diesmal bereits von Beginn an gut in der Partie war: "Das stimmt. Diesmal kamen wir sehr schnell ins Spiel und hatten bereits früh gute Torchancen. Zuletzt hatten wir immer etwas länger gebraucht."

Trainer Andreas Bergmann nahm die Pleite trotz allen Ärgers über die verpassten Zähler relativ locker hin. "Ich bin zu lange im Geschäft und kenne auch dieses Gesicht des Fußballs. Wir werden jetzt die Wunden lecken und uns ab Dienstag auf Heidenheim vorbereiten. Dort erwartet uns wieder ein großes Spiel", bemerkte der 54-Jährige, der auch nichts davon hält, aufgrund der vergebenen Chancen in Panik zu verfallen und vermehrt Abschlusshandlungen zu trainieren: "Wir haben vorher unsere Tore geschossen und werden es auch wieder machen. Keiner der Jungs schießt ja mit Absicht daneben."

Mittelfeldmotor Leonhard Haas meinte: "Unsere Abschlüsse waren kläglich. Aber manchmal hat man solche Spiele. Hoffentlich ist das Pech für den Rest der Hinrunde aufgebraucht."

Heute eine Einheit

Mit einer Einheit um 10 Uhr starten die Rostocker heute die Vorbereitungen auf die Auswärtspartie am Sonnabend in Heidenheim. Der zuletzt angeschlagene Stürmer Mustafa Kucukovic (Adduktoren) soll wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen