zur Navigation springen

Schweriner Universum Fight Night : Kampf gegen die Pfunde gewonnen

vom

Die neun Kämpfe der Schweriner Universum Fight Night in der Sport- und Kongresshalle können heute ab 17.45 Uhr wie geplant über die Bühne gehen. Alle Boxer erhielten gestern beim öffentlichen Wiegen die Startfreigabe.

svz.de von
erstellt am 21.Apr.2012 | 11:53 Uhr

Schwerin | Es ist angerichtet. Die neun Kämpfe der Schweriner Universum Fight Night in der Sport- und Kongresshalle können heute ab 17.45 Uhr wie geplant über die Bühne gehen. Alle Boxer erhielten gestern beim öffentlichen Wiegen im Sieben-Seen-Center die Startfreigabe.

Eine Punktlandung legte Lokalmatador Marcel Meyerdiercks hin. Für seine WBO-Interkontinentalmeisterschaft gegen Santiago Allione aus Argentinien darf der Federgewichtler 57,153 kg (126 amerikanische Pfund) wiegen. 57,1 kg brachte der 24-Jährige auf die Waage, musste dafür aber ackern und darben. "Am Morgen vor dem Wiegen war Marcel genau im Limit - alles okay", meinte Trainer Michael Timm entspannt. Gestern noch, heute hat er sechs Einsätze auf seinem Programm.

"Damit hat Timmi einen vollen Abend", sagt Ex-Weltmeisterin Ina Menzer, die für ihr Federgewichts-Duell mit Doris Koehler aus Wien ebenfalls genau die 57,1 Kilo brachte und damit - auch wie Meyerdiercks - 0,6 Kilo mehr als der Widerpart. Für Ina selbst ist wie für die meisten ihrer Kollegen ein wichtiges Ritual, dass beim Aufwärmen der eigene Trainer zur Verfügung steht. Ina: "Deshalb muss Timmi jeweils gleich nach dem Kampfende in die Kabine zum Nächsten eilen."

Brähmers Gegner erbat Erlaubnis für Übergewicht

Der 49-jährige Schweriner wird sich das Pensum aber mit seinem einzig noch verbliebenen Universum-Trainerkollegen Artur Grigorian teilen. Das ist kein Problem. Beide arbeiten auch im Hamburger Gym Hand in Hand, kennen sich aus dem Effeff und ebenso alle Universum-Athleten. Den siebten Timm-Kämpfer des Abends - wohl Rakhim Chakhkiev (90,5 kg), der bei seiner Verteidigung des WBC-Baltic-Titels im Cruisergewicht (90,718 kg) gegen Jaidon Codrington (USA/88,6 kg) klarer Favorit sein sollte - dürfte Grigorian allein betreuen. "Dann könnte ich mich um Jürgen Brähmer kümmern", favorisiert Michael Timm diese Variante.

Apropos Jürgen Brähmer. Der Schweriner (80,8 kg), vor allem aber Gegner Vikapita Meroro aus Namibia (81,2 kg ) waren gestern eigentlich zu schwer für das Halbschwergewicht (79,378 kg). Doch beide hatten sich im Vorfeld darauf geeinigt, bei ihrem Duell 81,5 kg wiegen zu dürfen. "Da das kein Titelkampf ist, ist das kein Problem. Und es ist im Profiboxen durchaus üblich, so zu verfahren", erläutert Trainer Timm und ergänzt: "Das war ein Wunsch Meroros, um neben der weiten Reise aus dem südlichen Afrika nicht auch noch soviel Gewicht machen zu müssen."

Zum Ende des Tages hat übrigens auch die Trainer-Kooperation ein Ende, da werden sich beide sogar in den Ecken gegenübersitzen. Timm als Sekundant von Karoly Balzsay (76,0 kg), Grigorian beim Herausforderer Dimitri Sartison (75,4 kg). Im letzten, dem Hauptkampf der Veranstaltung hat dieses Quartett die schönste und die unangenehmste Aufgabe zugleich. Sie kämpfen um eine WM, die im Supermittelgewicht (76,203 kg) nach Version der WBA, aber sie tun das in einem der ungeliebten Stallduelle. Nicht nur das: Grigorian übernahm erst vor wenigen Wochen das Traineramt bei Sartison, war vorher mit für Balzsay zuständig.

Es spricht für den Sportsgeist aller, dass daraus kein böses Blut entstand. Titelverteidiger Balzsay hatte selbst damit kein Problem, dass Grigorian in der Sparringsphase am Ring stand. Weil einfach das Vertrauen da ist, dass der nicht ausnützen würde, was er da eventuell an Neuem - sei es Blessuren oder Fehler - sähe.

An der um 16 Uhr öffnenden Abendkasse sind noch Tickets zu haben. Ansonsten ist der Kampfabend nur im Internet-Livestream unter www.figosport.de zu sehen.

Die Kampfpaarungen der Universum Fight Night

Paarung Gewicht Rd.
Juan Carlos Gomez (Universum) - Darnell Wilson (USA) Schwer   8
WBO-Interkontinentalmeisterschaft:
Marcel Meyerdiercks (Universum) - Santiago Allione (Arg) Feder 12
WBO-Europameisterschaft:
Rafael Bejaran (Hamburg) - Ante Bilic (Hamburg) Mittel 12
Kickbox-Weltmeisterschaft:
Dima Weimer (Hamburg) - Filip Hwriencki (Schweiz) Mittel   5
Ina Menzer (Universum) - Doris Koehler (Aut) Feder   8
Ruslan Chagaev (Universum) - Billy Zumbrun (USA) Schwer  8
WBC-Baltic-Meisterschaft:
Rakhim Chakhkiev (Universum) - Jaidon Codrington (USA) Cruiser 10
Jürgen Brähmer (Universum) - Vikapita Meroro (Namibia) Halbschwer 10
WBA-Weltmeisterschaft:
Karoly Balzsay (Universum) - Dimitri Sartison (Universum) Supermittel 12

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen