zur Navigation springen
Sportticker

14. Dezember 2017 | 11:25 Uhr

Kalt und neblig - wie in der Heimat

vom

svz.de von
erstellt am 23.Jan.2012 | 10:05 Uhr

Spanien - sonnig und warm... Dass ich nicht lache. Gestern Früh dachte ich, ich sei schon wieder zurück in der Heimat in Mecklenburg-Vorpommern. Kalt und neb-lig war es draußen. Von der schönen Morgensonne der vergangenen Tage war beim Vormittagstraining nichts mehr zu sehen. Das war das reinste Erkältungswetter.

Dabei ist mein Schnupfen doch erst am Abklingen - endlich! Aber vom Wetter lässt man sich nicht die Laune verderben. Vielleicht aber von der ganzen Fahrerei hier während des Trainingslagers. Am Sonntag ging es zum Testspiel gegen Lok Moskau nach Parchal über die Grenze nach Portugal, gestern folgte noch einmal der gleiche Ritt. Diesmal ist in Albufeira der SV Mattersburg der Kontrahent gewesen.

Die Gegner an sich waren die Reise wert, wenn nur nicht die insgesamt rund 500 km Autofahrt gewesen wären. Und bis auf die letzten Kilometer, als es um das Finden der Stadien ging, gestalteten sich diese Touren auch noch ziemlich langweilig. Auf der Maut-Autobahn, die Spanien und Portugal mit einem Tempolimit von 120 km/h verbindet, ist nix los. Gähnende Langeweile. Vielleicht liegt es daran, dass alle paar Kilometer Maut-Kameras aufgestellt sind, die das Staatssäckel füllen. Die Beträge für sich sind recht gering - ein Euro, mal zwei, mal 1,70. Alles nichts Dickes, aber die Masse macht es eben. Hinzu kommt, dass das Radioprogramm nicht stattfindet, zumindest nicht im Gerät meines Fiat Punto. Aber wir wollen nicht meckern, schließlich muss mich das Auto morgen noch zum Flughafen bringen, wo ich dann zum dritten Mal diese Strecke fahre, das Staatssäckel fülle und mich über die Langeweile aufrege…

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen