FC Hansa Rostock : Jordanov und Weilandt vor Absprung

Edisson Jordanov, Tom Weilandt
1 von 2
Edisson Jordanov, Tom Weilandt

Der FC Hansa Rostock treibt die Personalplanungen für die kommende Drittliga-Saison voran. Mit Edisson Jordanov und Tom Weilandt werden wohl zwei Rostocker Eigengewächse den Traditionsklub verlassen.

svz.de von
23. Mai 2013, 07:47 Uhr

Rostock | Ein Duo steht vor dem Absprung, zwei Leihspieler sollen bleiben: Der FC Hansa treibt die Personalplanungen für die kommende Drittliga-Saison voran. Mit Edisson Jordanov und Tom Weilandt werden wohl zwei Rostocker Eigengewächse den Traditionsklub verlassen. Jordanov, der 2012/13 nach einem Kreuzbandriss nur 14 Spiele für den FC Hansa bestritt, wird von etlichen Bundesligisten, darunter vom VfB Stuttgart, umworben. Die Schwaben hatten bereits vor einem Jahr In teresse an dem 19-Jährigen, der ablösefrei ist, bekundet.

Auch Tom Weilandt soll vor dem Abgang bei den Nordostdeutschen stehen. Dem 22-Jährigen liegen Angebote von Zweitligisten, darunter von Aufsteiger Karlsruher SC, vor.

Für Leihspieler Philipp Klement scheint es dagegen eine Zukunft beim FC Hansa zu geben. Der 20-Jährige, der in der Winterpause vom 1. FC Nürnberg nach Rostock stieß, soll in den Planungen des Bundesligisten keine Rolle mehr spielen und dauerhaft zu den Ostseestädtern wechseln. Auch Nico Zimmermann (beim VfR Aalen Vertrag bis 2014) soll für Hansa weiter eine Option sein.

Gleiches gilt für Manfred Starke. Der Namibier mit deutschen Wurzeln empfahl sich in den letzten Saisonpartien mit drei Toren für eine Vertragsverlängerung. "Die Gespräche mit Hansa laufen. Doch es gibt auch andere Angebote", sagte Starke. Rostock sei aber Ansprechpartner Nummer eins. "Mir gefällt die Region hier sehr gut, und nach acht Jahren ist Hansa für mich eine Art Heimatverein", sagte der Profi.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen