zur Navigation springen

Hier quälen sich die Hansa-Jungs beim Strandlauf

vom

svz.de von
erstellt am 03.Jul.2013 | 08:08 Uhr

Morgenstund hat Gold im Mund – erst recht für den FC Hansa Rostock. Punkt 6.25 Uhr starteten die Jungs vom Fußball-Drittligisten ihren Lauf am Binzer Ostseestrand. Angeführt von Trainer Andreas Bergmann (l.) und Sportvorstand Uwe Vester, brachten die Spieler 40 Minuten lang die müden Knochen in Schwung. „6,5 Kilometer – eine erste kleine Belastung“, sagt Bergmann.

Sprung in die See

Da staunten die Profis nicht schlecht. Nach dem morgendlichen Strandlauf zog sich Sportvorstand Uwe Vester sein T-Shirt aus und sprang in die mit 16 Grad Celsius noch recht kühle Ostsee. Torwart-Trainer Andreas Reinke wagte sich zumindest mit Beinen ins Meer.

Rausch reist nach

Manfred Starke (Prellung) und Milorad Pekovic (umgeknickt) setzte mit dem Training aus. Dafür reiste Maximilian Rausch nach, der noch eine Prüfung für Studium zu absolvieren hatte. Auch Ex-A-Junior Robin Krauße absolviert Sprunggelenksverletzung ein Reha-Programm.

Jüngster Fan

Als jüngster Hansa-Fan schaute gestern der erst zehn Monate alte Norwin beim Training vorbei. Mit ihm reisten Mama Marika Reitzel und Papa Steffen Gau extra von Hiddensee an.

Tricks abschauen

Rund 30 Kinder der Fußballschule des FC Hansa schauten gestern beim Training der Drittliga-Spieler vorbei und wollten sich einige Trick abschauen. Ähnlich wie die Profis, absolvieren die Nachwuchs-Kicker zwischen fünf und zehn Jahren derzeit ein Camp in Sassnitz.

„Calli“ zu Gast

Nach dem Benefiz-Spiel stieg gestern Abend im Bar-Restaurant „Byntzer“ eine Players-Night, bei der beide Teams ein wenig feiern durften. Dabei ließ sich auch Fußball-Experte und Ex-Manager Reiner Calmund blicken, der derzeit seinen Urlaub im Ostseebad verbringt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen