zur Navigation springen

FC Hansa Rostock : Heute trifft Trainer Wolf zwei Entscheidungen

vom

Heute will Hansa-Trainer Wolfgang Wolf entscheiden, ob Mittelfeldmann Kevin Pannewitz wieder richtig in den Kader der Profi-Mannschaft aufgenommen wird und wer die Nummer eins im Hansa-Tor ist.

svz.de von
erstellt am 27.Jan.2012 | 10:09 Uhr

Rostock | Entscheidung eins: Kevin Müller oder Jörg Hahnel

Heute fällt die Entscheidung im Kampf um die Nummer eins im Hansa-Tor. Behält Kevin Müller seinen Posten oder muss er seinen Platz für Herausforderer Jörg Hahnel räumen? Für beide ist es das dritte Duell. Einmal siegte Hahnel (Winterpause 2010/11). Im vergangenen Sommer drehte Müller den Spieß dann um. "Nach dem Morgenlauf (9.30 Uhr - d. Red.) wird sich das Trainerteam hinsetzen, einen Kaffee trinken und dann alle Positionen durchsprechen", erklärte Rostocks Chefcoach Wolfgang Wolf, der viel Wert auf die Einschätzung von Torwarttrainer Alexander Ogrinc legt: "Er hat intensiv mit den Keepern gearbeitet, kann sie am besten einschätzen." Beide Torleute liefern sich ein packendes, aber faires Duell und befinden sich auf einem ähnlichen Niveau. In den Testspielen zeigten sie ansprechende Leistungen und begingen keine Patzer. Ein Vorteil für Kevin Müller könnte sein, dass er sich im Duell mit Lok Moskau (0:2) einige Male auszeichnen konnte, während Jörg Hahnel in den Partien gegen Werder Bremen (3:0) sowie Mattersburg (0:0) nahezu beschäftigungslos war. Mit der alten oder neuen Nummer eins werden die Rostocker morgen die Generalprobe für den Start in die Frühjahrsrunde gegen den dänischen Zweitligisten FC Vestsjælland (13 Uhr DKB-Arena) bestreiten.


Entscheidung zwei: Pannewitz zurück in den Profi-Kader?

Heute will Hansa-Trainer Wolfgang Wolf entscheiden, ob Mittelfeldmann Kevin Pannewitz wieder richtig in den Kader der Profi-Mannschaft aufgenommen wird. Der ehemalige Rostocker Coach Peter Vollmann (am 5. Dezember beurlaubt) hatte den 20-Jährigen wegen Disziplinlosigkeit Anfang November suspendiert. Zum 1. Januar war "Panne" eigentlich be-gnadigt worden. Allerdings fiel der Kicker mit einem Magen-Darm-Virus die ersten beiden Wochen der Vorbereitung aus und reiste daher auch nicht mit ins Camp nach Spanien. Statt dessen sollte er sich im Training bei der Reserve fitmachen. Pannewitz kam bei Hansa II in einigen Testspielen zum Einsatz. "Er hat das Programm bei der ,Zweiten’ absolviert. Ich werde mir die Daten geben lassen und mit dem Trainer sprechen. Danach werde ich entscheiden", erklärte Wolfgang Wolf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen