zur Navigation springen

Hansa Rostock: Marek Janecka erster Neuzugang? : Heute kommt "Mister X"

vom

Verstärkung für den FC Hansa: Der erste Neuzugang für die Rückrunde steht offenbar fest. Verraten wollten die Verantwortlichen der Rostocker gestern noch nichts - nach unseren Information wird es jedoch Marek Janecka sein.

svz.de von
erstellt am 19.Jan.2012 | 02:01 Uhr

Verstärkung für die Fußballer des FC Hansa Rostock: Der erste Neuzugang für die schwere Rückrunde in der 2. Bundesliga steht offenbar fest. Nur verraten wollten die Verantwortlichen der Ostseestädter gestern noch nichts.

Der Neue wird heute im Trainingslager im spanischen El Rompido erwartet. Der geheimnisvolle "Mister X" reist mit Manager Stefan Beinlich an. ",Paule’ Beinlich hat alles klar gemacht", erklärte FCH-Trainer Wolfgang Wolf gestern nach der ersten Einheit, ohne den Namen des Kickers preisgeben zu wollen. "Wir oder besser der Verein haben wochenlang gearbeitet und sind jetzt froh, dass es geklappt hat", so der Coach weiter.


Noch unbestätigten Meldungen zufolge handelt es sich bei dem Neuzugang um Marek Janecka vom slowakischen Erstligisten FC Zlate Moravce, der auf Leihbasis bis zum Saisonende die Defensive der Rostocker verstärken wird.

Trotz dieser guten Nachricht bleibt Wolf aber bis zuletzt skeptisch und will den Spieler erst im Hotel sowie anschließend auf dem Trainingsplatz in Hansa-Kleidung sehen.

Und die Rostocker basteln offenbar noch an einer weiteren Winter-Verpflichtung. "Der ,Zwote’ muss nur noch zusagen. Dann würde er schon einen Tag später kommen", sagte der gebürtige Pfälzer.

Sollte es nicht klappen, haben die Nordostdeutschen laut Wolfgang Wolf aber einen Plan B in der Tasche: "Dann arbeiten wir an einer anderen Lösung."

Trainingslager: Hansa Intern

Die Zimmerbelegung

Folgende „Pärchen“ haben sich gebildet und werden sich in Spanien ein Hotelzimmer teilen: Jörg Hahnel/Matthias Holst, Peter Schyrba/Michael Wiemann, Sebastian Pelzer/Marcel Schied, Marek Mintál/Pavel Koštál, Robert Müller/Tobias Jänicke, Tom Weilandt/Lucas Albrecht, Pelle Jensen/Manfred Starke, Dexter Langen/Edisson Jordanov, Timo Perthel/Tino Semmer, Michael Blum/Kevin Müller, Dominic Peitz/Björn Ziegenbein sowie Johannes Brinkies/Stephan Gusche.

Dreigeteilte Einheit

Die Spieler, die beim 3:0 gegen Werder Bremen 45 Minuten oder länger aufliefen, haben gestern nur einige Lockerungsrunden gedreht. Kapitän Sebastian Pelzer führte das Team dabei sogar auf den hoteleigenen Golfplatz.

Tobias Jänicke, Manfred Starke, Marcel Schied, Michael Blum, Björn Ziegenbein, Michael Wiemann sowie die beiden Keeper Kevin Müller und Johannes Brinkies führten unter Anleitung von Co-Trainer Steffen Baumgart eine Spielform auf kleinem Feld durch.

Chefcoach Wolfgang Wolf kümmerte sich derweil um die angeschlagenen Dominic Peitz (Knie), Pelle Jensen (Schulter), Dexter Langen (Rücken) sowie Pavel Koštál (Spann). Letztgenannter humpelte anschließend zurück ins Mannschaftshotel. „Er ist jetzt an einem Punkt, wo er über die Schmerzgrenze hinausgehen muss“, so Wolf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen