Heinz Strauch führt den Ehrenanwurf aus

svz.de von
28. September 2013, 03:08 Uhr

Rostock | Der HC Empor hat Heinz Strauch als Ehrengast zum morgigen Handball-Zweitliga-Duell gegen den TV Großwallstadt eingeladen.

Der 74-Jährige, der den Tradi tionsverein als Cheftrainer 1978 zum DDR-Meister-Titel und im darauffolgenden Jahr bis ins Endspiel des Europapokals gegen die Unterfranken führte (10:14 in München, 18:16 in Rostock), mit dem damaligen SC Empor 1982

sowohl den Europacup der Pokalsieger als auch die Europameisterschaft der Vereinsmannschaften gewann, wird den Anwurf der Partie vornehmen.

"Dieser Bitte des HCE komme ich gern nach. Der Heinz hat große Verdienste um den deutschen Handball", sagte der Schiedsrichter-Wart des Deutschen Handballbundes, Peter Rauchfuß, gegenüber den NNN.

Strauch war in 96 Länderspielen Nationaltrainer des DDR- und nach der Wiedervereinigung des BRD-Teams im weiblichen Bereich, führte 1990 die DDR zur WM-Bronzemedaille und 1992 die inzwischen vereinte deutsche Damen-Auswahl bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona nach einem 25:26 gegen den späteren Olympiasieger Südkorea auf Platz vier.

"Die Osnabrücker Unpartei ischen Markus Kropp und Sebas tian Siebert sind über das Vor haben des HC Empor informiert", so Rauchfuß.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen