zur Navigation springen
Sportticker

20. September 2017 | 14:51 Uhr

Hauptkämpfer in Hamburg

vom

svz.de von
erstellt am 23.Jun.2010 | 08:06 Uhr

Hamburg | Box-Weltmeister Sebastian Zbik kommt im ZDF nun doch zu seiner bisher größten Bühne. Der 28 Jahre alte Interims-Champion des World Boxing Council (WBC) wird am 31. Juli beim letzten ZDF-Auftritt der Universum Box-Promotion der Hauptkämpfer in der Hamburger O 2 -World Arena sein. "Ich bin froh, dass das ganze Theater ein Ende hat und ich im Ring vor großer Kulisse zeigen kann, was ich drauf habe. Das wird die bisher größte Herausforderung für mich, aber ich werde sie meistern", sagte der Schützling von Trainer Artur Grigorian gestern. Der Gegner für den in 29 Profi-Kämpfen unbesiegten Schweriner soll in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden. Zuletzt hatte Zbik am 17. April 2010 in Magdeburg seinen Titel gegen den Italiener Domenico Spada verteidigt.

Nach Universum-Angaben hat Zbik vom WBC "das Signal erhalten, im Herbst 2010 gegen seinen Wunsch-Gegner Sergio Gabriel Martinez (45/24-2-2) antreten zu können. Gleichzeitig entsprach der WBC-Verband Zbiks Wunsch, vor dem Duell gegen den 35-jährigen Martinez einen weiteren Kampf bestreiten zu dürfen.

Zbik und seine Promotion hatten sich sich in den vergangenen Wochen einen verbalen Schlagabtausch hinter den Kulissen geliefert. Der Schweriner sollte eigentlich am 17. Juli in seiner Heimatstadt als Hauptkämpfer im Stallduell gegen Khoren Gevor in den Ring steigen. Universum cancelte das Duell jedoch mit der Begründung fehlender Planungssicherheit, weil der Boxer einen Vertrag nicht unterzeichnet hatte. Stattdessen bestreiten jetzt Halbschwergwichts-Weltmeister Jürgen Brähmer sowie Susianna Kenitkian die Hauptkämpfe in Schwerin.

Zbik wiederum berief sich auf eine Vereinbarung, die bereits im April von ihm unterschrieben worden war. In einem weiteren Gespräch klärten beide Seiten am Dienstag die Angelegenheit. "Ich bin für klare Worte. Die haben wir nun gefunden. Die Sache ist erledigt und ich konzentriere mich nunmehr voll auf die Vorbereitung", sagte der Mittelgewichtler.

Die Zeit wird allerdings knapp. Bis zum Kampfabend in der 16 000 Zuschauer fassenden Arena sind es nur noch gut fünf Wochen. "Da dürfen wir keinen Tag versäumen. Gut, dass "Zbiker" sich die ganze Zeit über konditionell in Form gehalten hat. Das zeigt, wie professionell er seinen Beruf ausübt", sagte Grigorian. Nach Abschluss der physischen Vorbereitung stehen im Juli etliche Sparringsrunden im Hamburger Gym auf dem Plan. Die Gegner dafür werden festgelegt, wenn Zbiks Herausforderer feststeht. "Ich hoffe, dass es uns wie in der Vergangenheit wieder gelingt, passende Partner zu finden, die den Stil meines nächsten Gegners boxen", erläuterte Zbik.

Beim Hamburger Kampfabend treten neben Zbik WBA-Weltmeister Dimitri Sartison und Gevor zu einem höchst brisanten deutsch-deutschen WM-Duell im Supermittelgewicht gegeneinander an. Mit der Liveübertragung des Kampfes von Zbik endet die langjährige Zusammenarbeit zwischen Universum Box Promotion und dem ZDF. Der Ende Juli auslaufende Vertrag wurde nicht mehr verlängert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen