FC Hansa Rostock : Hansa setzt Vorbereitung mit Waldläufen fort

<strong>Angeführt von Kapitän Sebastian Pelzer</strong> (vorne rechts) starteten die Drittliga-Fußballer des FC Hansa Rostock gestern Nachmittag mit einem einstündigen Waldlauf ins Jahr 2013. <foto>Georg Scharnweber</foto>
1 von 1
Angeführt von Kapitän Sebastian Pelzer (vorne rechts) starteten die Drittliga-Fußballer des FC Hansa Rostock gestern Nachmittag mit einem einstündigen Waldlauf ins Jahr 2013. Georg Scharnweber

Mit einem Waldlauf sind die Kicker des FC Hansa gestern ins Jahr 2013 gestartet und haben die Vorbereitung auf die Rückrunde fortgesetzt. Stürmer Lucas Albrecht wechselt voraussichtlich zu Liga-Konkurrent Babelsberg.

svz.de von
02. Januar 2013, 07:26 Uhr

Rostock | Mit einem knapp einstündigen Waldlauf sind die Kicker des FC Hansa gestern Nachmittag ins Jahr 2013 gestartet und haben die Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde in der 3. Fußball-Liga fortgesetzt. Zuvor hatte sich der neue Vorstand Sport, Uwe Vester, der zum 1. Januar seine Arbeit beim FCH aufnahm, der Truppe vorgestellt und sie auf die kommenden Aufgaben eingeschworen.

Wenig später klärte der 41-Jährige auch gleich die erste Personalie. Stürmer Lucas Albrecht wird die Ostseestädter verlassen und voraussichtlich zum Liga-Konkurrenten SV Babelsberg 03 wechseln. Es sind lediglich noch Formalien zu klären. "Damit habe ich zum Glück aber nichts zu tun, sondern das übernehmen Anwälte", sagte Albrecht.

Der Angreifer erhielt aber nach der gestrigen Einheit schon einmal die Trainingsfreigabe und darf damit bereits heute am Trainingsauftakt der Filmstädter teilnehmen. "Ich hätte noch das halbe Jahr bei Hansa genießen oder eben einen anderen Schritt machen können. Jetzt ist die Entscheidung zum Wechsel gefallen, und das ist auch gut so. Wenn ich weiterhin so wenig gespielt hätte, wäre für mich hier im Sommer sowieso Schluss gewesen", sagte der gebürtige Neubrandenburger, der seit 2008 für den FC Hansa auflief und die Bundesliga-A-Junioren des Vereins mit 15 Toren in 25 Partien 2010 zum Deutschen Meister schoss.

Im Männerbereich blieb dem 1,93-Meter-Mann der endgültige Durchbruch bislang verwehrt. Insgesamt kommt er auf sieben Zweit- und 36 Drittliga-Einsätze, in denen er je Liga jeweils lediglich einen Treffer erzielen konnte. "Ich will versuchen, diese Chance zu nutzen. Mehr Einsätze bekommen und auch mehr Tore schießen", so der Angreifer, der bereits am 30. Januar mit seinem neuen gegen den alten Arbeitgeber antritt. Hat er dafür auch die Spielerlaubnis? "Ja, die habe ich", sagt Albrecht, der bereits im Sommer nach Babelsberg wechseln wollte, jedoch vom FC Hansa nicht die Freigabe bekam. "Es war als kleiner Junge immer mein Traum, für den FC Hansa zu spielen. Das kann mit keiner mehr nehmen. Aber jetzt freue ich mich auf meine neue Zeit in Babelsberg." Im Rahmen des einwöchigen Trainingslagers im türkischen Belek trifft der FC Hansa am 9. Januar auf den derzeitigen Bundesliga-17. FC Augsburg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen