zur Navigation springen

WM-Titelverteidigung von Sebastian Zbik : Großes Kino in Los Angeles?

vom

WBC-Box-Weltmeister Sebastian Zbik (Schwerin) steigt am kommenden Montag in Hamburg in die scharfe Vorbereitung auf seine erste Titelverteidigung gegen den Mexikaner Julio Chavez Jr. ein, die für den4. Juni geplant ist.

svz.de von
erstellt am 11.Mär.2011 | 08:29 Uhr

Hamburg | WBC-Box-Weltmeister Sebastian Zbik (Schwerin) steigt am kommenden Montag in Hamburg in die scharfe Vorbereitung auf seine erste Titelverteidigung gegen den Mexikaner Julio Chavez Jr. ein, die voraussichtlich am 4. Juni steigen wird. Der frühere Interimsweltmeister aus dem Hamburger Universum-Stall bekam den WBC-Gürtel im Januar am Grünen Tisch, nachdem der damalige Titelinhaber Sergio Martinez (Argentinien) einem WM-Kampf mit Zbik beharrlich aus dem Weg gegangen war.

Die genauen Eckdaten für den Fight, der in Amerika stattfinden soll, stehen noch immer nicht endgültig fest. "Es wird wohl auf den 4. Juni hinauslaufen und auf dieses Datum richten wir auch unsere Vorbereitung aus." Noch sei allerdings nichts unterschrieben. "Und so lange das nicht passiert ist, ist es nach meinen Erfahrungen aus dem Vorjahr auch nicht sicher. Aber das beunruhigt mich nicht. Ich habe ein klares Ziel, und darauf arbeite ich mit meinen Trainern Artur Grigorian und Michael Timm ganz konzentriert hin", sagte Zbik, der in fünf Tagen seinen 29. Geburtstag feiert.

Als Austragungsort ist neben den bislang favorisierten Las Vegas und Cancun/Mexiko nach Medienberichten nun auch Los Angeles im Gespräch. "Soweit ich weiß, werden wir, wenn es denn der 4. Juni wird, in L.A. boxen", sagt der Schweriner, der seine Informationen zum Kampf allerdings auch hauptsächlich aus dem Internet bezieht.

Vorgänger Martinez heute gegen Dzinziruk

Bereits heute steigt sein Vorgänger auf dem WM-Thron, Sergio Martinez, in den Ring. Und das ausgerechnet gegen "Zbikers" langjährigen Trainingskameraden Sergej Dzinziruk. "Ich kann Martinez versprechen, dass er sich da auf etwas gefasst machen muss. Sergej ist ein brillanter Techniker, hat einen harten Punch und ist sehr intelligent. Sergej kann diesen Kampf gewinnen", sagte der Schweriner vor dem heutigen Aufeinandertreffen von Martinez und Dzinziruk im Foxwoods Resort Casino in Mashantucket/Connecticut.

Zbik erwartet einen spannenden Kampf und sieht seinen früheren Stallgefährten aus der Ukraine auf Augenhöhe mit dem zuletzt geradezu glorifizierten Argentinier. "Wenn es so läuft, wie ich denke, wird Dzinziruk der Welt zeigen, dass Martinez etwas überbewertet ist", glaubt der ungeschlagene Mittelgewichts-Champion, lässt sich jedoch eine Hintertür offen: "Aber ich kann mich irren. Ich bin gespannt und finde schade, dass man den Kampf hier nicht zu sehen bekommt."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen