zur Navigation springen
Sportticker

19. November 2017 | 02:08 Uhr

Schweriner SC : Fast wie ein Klassentreffen

vom

Ein französischer Serienmeister, ein 28-facher türkischer Titelträger und der aktuelle tschechische Meister und Pokalsieger - das sind die Kontrahenten des SSC in der kommenden Champions-League-Saison.

svz.de von
erstellt am 30.Jun.2013 | 06:57 Uhr

Schwerin/Der SSC-Fahrplan | Ein französischer Serienmeister, ein 28-facher türkischer Titelträger und der aktuelle tschechische Meister und Pokalsieger - das sind die Kontrahenten der Schweriner Volleyballerinnen in der kommenden Champions-League-Saison. Ganz besonders pikant: Voraussichtlich am 30. Oktober gibt es in Schwerin ein erstes Wiedersehen mit Denise Hanke. Die Zuspielerin, die den SSC bekanntlich in diesem Sommer verlässt, gibt dann mit ihrem neuen Arbeitgeber Eczacibasi Istanbul ihre Visitenkarte in der Arena ab - sie kommt quasi zum Klassentreffen wieder zurück.

Zum Auftakt ihrer Europa-Tournee müssen die Schwerinerinnen voraussichtlich am 23. Oktober beim RC Cannes antreten - dem Verein, der seit 1999 ununterbrochen die französische Meisterschaft sowie 2002 und 2003 die Champions League für sich entscheiden konnte. Zum Hinrundenabschluss geht es dann ins tschechische Mähren zu Agel Prostejov unweit von Olmütz.

Der neue Schweriner Trainer Felix Koslowski sagt zur Auslosung: "Es wird nicht einfach. Wir haben gerade mit Eczacibasi VitrA Istanbul, die ich als eine der besten drei Mannschaften einschätze, einen sehr schweren Gegner. Aber auch der RC Cannes, der schon mehrfach im Final Four stand, hat viel Erfahrung in der Champions League und ist ein absolutes Top-Team. Agel Prostejov könnte unser Niveau sein, aber da muss man auch erst abwarten, wen sie noch verpflichten und wie der neue Kader aussehen wird. Es wird alles andere als einfach, aber vor eigenem Publikum und in einer vollen Arena haben wir unsere Chancen. Und was man auch sagen muss, ist, dass wir, was die Reisestrapazen angeht, wirklich Glück gehabt haben."

Härter traf es Vize-Champion Dresdner SC, der dank einer Wildcard in der Königsklasse spielt. In Gruppe A trifft er auf den russischen Meisterschafts-Dritten Omichka Omsk, den französischen Vizemeister Béziers Volley und Aserbaidschans Meister Rabita Baku. Die Gruppenersten und -zweiten erreichen das Achtelfinale.

Der SSC-Fahrplan:

  • 22. 10.: Cannes – SSC

  • 30. 10.: SSC – Istanbul

  • 27. 11.: Prostejov – SSC

  • 4. 12.: SSC – Prostejov

  • 11. 12.: Istanbul – SSC

  • 17. 12.: SSC – Cannes

Gespielt werden darf an den ersten fünf Spieltagen von Dienstag bis Donnerstag, angegeben ist jeweils der Mittwoch. Lediglich der Hinrunden-Abschluss ist terminlich bereits festgelegt.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen