zur Navigation springen

Hansa: Neuzugang Haas morgen in Darmstadt dabei : Ex-Bundesligist baut auf „Festung“ Böllenfalltor

vom

Der Neue Mittelfeldspieler Leonhard Haas ist einsatzberechtigt und könnte demnach morgen um 14 Uhr bei Darmstadt 98 debütieren. Die Rostocker wollen mit aller Macht erstmals in der laufenden Saison auswärts punkten.

svz.de von
erstellt am 25.Aug.2012 | 02:54 Uhr

Lange mussten gestern die Hansa-Fans warten, ehe die Spieler um 15.36 Uhr geschlossen den Nebenplatz zum Abschlusstraining betraten. Grund war ein halbstündiges Video-Studium der kommenden Gegner. Und auch bei der letzten Einheit ließ es Trainer Wolfgang Wolf eher vorsorglich locker angehen – ein paar Sprints und spaßbetontes 4-gegen-2-Spiel waren die letzten (teambil-denden) Maßnahmen vor dem bevorstehenden Mammutprogramm in Süddeutschland.

Darmstadt kämpft auch mit Auswärtsfluch

Erste Station der englischen Woche ist morgen Darmstadt, wo die Ostseestädter nach zwei Jahrzehnten wieder auf die 98er treffen. Beim einzigen Gastspiel am Böllenfalltor trennte sich die „Kogge“ am 22. August 1992 torlos remis, blieb in insgesamt drei Pflichtduellen ungeschlagen. Nach mehreren Auf- und Abstiegen kehrten die Lilien 2011/12 in die 3. Liga zurück und beendeten die Saison auf Rang 14. Und auch in dieser Spielzeit scheint sich der einstige Bundesligist (1978 bis 1982) als aktuell 17. eher nach unten orientieren zu mussen. Zwar ist die Mannschaft von Trainer Kosta Runjaic daheim noch ungeschlagen, ließ vor allem beim 2:1 gegen Preußen Münster und dem 0:0 gegen Tabellenführer Unterhaching aufhorchen, blieb aber auswärts bei drei Niederlagen harmlos.

Auch der FC Hansa kämpfte zuletzt mit dem Auswärtsfluch und will in der Fremde endlich den Bock umstoßen. „Zuletzt haben wir schon genug Punkte veschenkt. Jetzt sind wir dran, auswärts zu punkten“, so die Zielstellung von Wolf, der mit dem Spiel in Burghausen gerne mit sechs Punkten im Gepäck die Rückreise antreten würden.

Dabei helfen könnte Neuzugang Leonhard Haas, der heute mit dem Flieger zur Mannschaft stoßen wird. „Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung und möchte dazu beitragen, dass der FC Hansa so schnell wie möglich in die 2. Bundesliga zurückkehrt“, erklärte der 1,82 m große zentrale Mittelfeldspieler.

Ob er morgen in die Startelf rückt, ließ Wolf offen. „Er ist sofort für uns spielberechtigt. Ob ich ihn bringe, wird man sehen. Er ist auf jeden Fall ein technisch starker Spieler, der auch bei Standards gefährlich ist.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen