zur Navigation springen

SSC empfängt heute Cannes in Champions League : Europäischer Top-Volleyball live zu erleben

vom

Das wird ein Volleyball-Leckerbissen. Heute um 19 Uhr empfangen die Volleyballerinnen des Schweriner SC den französischen Meister RC Cannes zum Rückspiel in der Champions League. Das sollte sich niemand entgehen lassen.

svz.de von
erstellt am 19.Dez.2011 | 08:39 Uhr

Schwerin | Das wird heute ein Volleyball-Leckerbissen. Jeder, der für diese Sportart einen Faible hat, sollte den Auftritt des französischen Meisters RC Cannes nicht verpassen. Heute um 19 Uhr empfangen die Volleyballerinnen des Schweriner SC das europäische Top-Team zum Rückspiel in der Champions League. "Es ist beeindruckend, wenn man dieser Mannschaft gegenüber steht. Die Spielerinnen haben fast alle eine Abschlaghöhe über drei Meter und sie sind sehr erfahren", weiß SSC-Kapitän Julia Retzlaff. Allein die italienische Diagonalangreiferin Nadia Centoni machte im Hinspiel den Schwerinerinnen das Leben sehr schwer. Und nicht zu vergessen die beiden Mittelblockerinnen Milena Rasic sowie Victora Ravva. Sie zeigen nach guten Zuspielen von Ana Antonijevic ein perfektes schnelles Angriffsspiel über die Mitte. Eine Freude für jeden neutralen Volleyball-Fan.

Da wollen die SSC-Damen heute wesentlich besser dagegenhalten als noch am vergangenen Donnerstag in Südfrankreich. Die Schwerinerinnen verloren aufgrund von Ausfällen (Mira Topic und Anne Buijs) klar mit 0:3 (-11, -14, -15). "Es wird auf keinen Fall passieren, dass wir noch mal so auftreten wie in Cannes", so Außenangreiferin Retzlaff weiter. Beim Mitfavoriten auf den Champions- League-Titel probierte SSC-Trainer Teun Buijs denn auch einige taktische Varianten aus, schickte zum größten Teil auch seinen zweiten Sechser aufs Feld.

"Wir wissen, dass wir besser spielen können, wenn wir in Bestbesetzung auflaufen. Die aber nicht", hofft der SSC-Kapitän, dass ihr Team dem Gegner so lange wie möglich Paroli bieten kann. Ob Mira Topic dabei mitwirken kann, ist fraglich. Sie klagte zuletzt über Beschwerden im Rücken und Ellenbogen. "Die Pause am Samstag tat ihr gut. Sie macht Physiotherapie und es wird besser. Ob es für einen Einsatz reichen wird, werden wir sehen", so Teun Buijs. Ansonsten hat er aber alle Bord und hofft auf eine große Unterstützung der Fans. "Mit dem Heimvorteil wollen wir gegen Cannes wieder auf ein hohes Niveau kommen."

Sein Team und auch der RC Cannes können erst heute zu einer Trainingseinheit in der Sport- und Kongresshalle auflaufen. Der Hallenboden wurde erst gestern verlegt und musste die Nacht über ruhen. Kein Problem für den SSC. "Wir haben in den vergangenen Wochen in so vielen Hallen gespielt. Und außerdem hatten wir ja schon Training und das Spiel gegen Eczacibasi dort. Die Mädels kennen die Halle gut."

Der RC Cannes nimmt die Partie in der MV-Landeshauptstadt nicht auf die leichte Schulter, reiste schon am Sonntag per Flieger bis Hamburg und weiter per Bus in Schwerin an. Gestern Morgen absolvierte der Racing Club eine Krafteinheit in der Arena und Abends ein Balltraining in der eigentli chen Spielstätte des deutschen Meisters.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen