zur Navigation springen

Hansas Youngster Tom Weilandt : Endlich torgefährlich

vom

Was für eine wechselvolle Saison für Tom Weilandt. Nach der roten Karte gegen St. Pauli sowie einem Handspiel im eigenen Strafraum gegen Karlsruhe stand der 19-Jährige nun auf der Sonnenseite des Profi-Fußballs.

svz.de von
erstellt am 06.Apr.2012 | 07:42 Uhr

Rostock | Was für eine wechselvolle Saison für Hansas Youngster Tom Weilandt. Nach der roten Karte gegen St. Pauli (1:3) sowie einem Handspiel im eigenen Strafraum, das zu einem Elfmeter für Karlsruhe und zum 2:2 führte, stand der 19-Jährige im Heimduell mit Fortuna Düsseldorf (2:1) auf der Sonnenseite des Profi-Fußballs. Mit einem trockenen Abschluss gelang ihm in der 29. Minute die 1:0-Führung für den FCH, und dann drehte er ab zur Auswechselbank: "Ich habe mich gefreut und hatte vorher gesagt, dass ich, wenn ich ein Tor mache, zu meinem besten Freund Tommy Grupe laufen werde, der ja das erste Mal im Kader war. Schön, dass es geklappt hat."

Der Innenverteidiger aus dem Hansa-Nachwuchs muss künftig wohl immer im Kader dabei sein. "Gute Idee", sagte Weilandt, der aus Freude über sein erstes Tor als Profi fast sein Trikot ausgezogen hätte: "Ich habe kurz daran gedacht." Doch er vermied eine gelbe Karte.

Trainer Wolfgang Wolf fand nur lobende Worte für "Hille". "Wir wissen, was er kann, haben immer an ihn geglaubt. Jetzt ist er endlich auch torgefährlich."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen