Schweriner Bundesliga-Volleyballerinnen nach Pleite in Aachen sprachlos : Ein Rückschlag zur rechten Zeit?

Überlistet: Da können sich Patricia Thormann (7) und Julia Retzlaff (6) noch so strecken, den Lob von Aachens Jana Franziska Poll (8) bekommen sie nicht. Wolfgang Birkenstock
Überlistet: Da können sich Patricia Thormann (7) und Julia Retzlaff (6) noch so strecken, den Lob von Aachens Jana Franziska Poll (8) bekommen sie nicht. Wolfgang Birkenstock

Das Fazit von SSC-Trainer Tore Aleksandersen nach der überraschenden 1:3 (-22, -16, 21, -11)-Pleite der Schweriner Bundesliga-Volleyballerinnen am späten Dienstagabend bei Alemannia Aachen fiel ernüchternd aus.

von
22. Dezember 2010, 07:09 Uhr

Schwerin | "Wir waren in den vergangenen drei Spielen nicht besonders gut. Wir hatten nicht die Qualität, um uns in das Spiel zu kämpfen. Man hat leider nicht lange gebraucht, um zu sehen, welche Mannschaft kämpft und welche nicht." Das Fazit von Trainer Tore Aleksandersen nach der 1:3 (-22, -16, 21, -11)-Pleite der Schweriner Bundesliga-Volleyballerinnen am späten Dienstagabend bei Alemannia Aachen fiel ernüchternd aus. Und die gebürtige Aachenerin Lisa Thomsen, die beim SSC als Libero agierte, war entsetzt: "Wir haben ein richtiges schlechtes Spiel in allen Elementen gemacht. Was mich besonders ärgert, ist, dass wir als Mannschaft nicht gut gespielt haben. Die richtige Einstellung hat gefehlt. Über die Art, wie wir gespielt haben, müssen wir noch reden."

Viel Zeit zum Reden hat man beim SSC nach der ersten Punktspiel-Niederlage dieser Saison allerdings nicht: Schon am Montag ab 18 Uhr steht mit der Partie gegen das Allgäu Team Sonthofen in der heimischen Arena am Lambrechtsgrund das nächste Punktspiel an. Und nur sechs Tage später, am Sonntag, 2. Januar, geht es zum Dresdner SC. Das war eigentlich als erster echter Prüfstein für die Mannschaft vorgesehen...

Dementsprechend gibt es für die Spielerinnen über die Weihnachtsfeiertage nur sehr wenig Freizeit: Lediglich am Heiligen Abend wird nicht trainiert, ansonsten bittet Tore Aleksandersen täglich zu den Übungseinheiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen