zur Navigation springen

Crivitzer bei Argentinien Rallye : Bruch der Spurstange bremst Armin Kremer aus

vom

Pech für Armin Kremer bei der Argentinien Rallye: Am Donnerstag musste er hinten rechts einen Bruch der Spurstange feststellen. Weiterfahrt nicht möglich. Ob Kremer zur zweiten Tageswertung am Freitag starten konnte:

svz.de von
erstellt am 27.Apr.2012 | 09:13 Uhr

Zum Auftakt der Argentinien-Rallye, dem 5. WM-Lauf, führte die Mini-Etappe „Super Spezial“ am Donnerstagabend (Ortszeit) über 6,04 km in zwei Runden. Der Severiner Armin Kremer belegte in seinem Subaru Impreza WRX STi Platz 4 der seriennahen Gruppe-N-Fahrzeuge mit 5:27,7 min. – Bestzeit Gr. N: 5:18,7 min. Kremer: „Leider ist mir der Motor in einer Linkskehre in beiden Runden in den Drehzahlkeller abgesackt, das hat uns 9 Sekunden gekostet.“


Gestern am frühen Morgen war die erste WP „La Pampa – La Pampa“, 37,51 km lang. Kremer: „ Wir waren bis zum Kilometer 20 gut dabei, dann merkte ich, dass das Auto driftete. Das Team ArmiWir haben auf der WP angehalten und mussten feststellen, hinten rechts Bruch der Spurstange.“ Weiterfahrt nicht möglich. Das Team Kremer/Daniela Ertl kann aber heute zur zweiten Tageswertung wieder neu starten. Pro nicht absolvierter WP gibt es fünf Strafminuten, macht bei gestern nicht absolvierten fünf WP 25 Minuten Strafe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen