zur Navigation springen

Torwartwechsel beim FC Hansa Rostock : Brinkies muss für Hahnel weichen

vom

Hansa-Keeper Johannes Brinkies muss heute im Spiel gegen Rot-Weiß Erfurt seinen Platz räumen. Für den Youngster, der sich zuletzt zu viele Patzer leistete, rückt Routinier Jörg Hahnel zwischen die Pfosten.

svz.de von
erstellt am 29.Nov.2013 | 07:16 Uhr

Rostock | Beim FC Hansa steht ein Torwartwechsel bevor. So wird heute im Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt nicht mehr Johannes Brinkies, sondern Jörg Hahnel zwischen den Pfosten des Drittligisten stehen. "Die Entscheidung ist gefallen. Ich habe mit beiden Keepern gesprochen. Es war ein gutes Gespräch. Das Ergebnis kann ich Ihnen aber leider nicht mitteilen", hielt sich Trainer Andreas Bergmann gestern trotz mehrfacher Nachfragen weiter bedeckt.

Youngster leistete sich zuletzt zu viele Patzer

Aus gut informierten Kreisen sickerte jedoch durch, dass Routinier Hahnel definitiv eine neue Chance erhält. Der 31-Jährige wurde zu Saisonbeginn von Bergmann zur Nummer 1 erklärt, musste jedoch gleich am 1. Spieltag gegen Holstein Kiel mit einer Roten Karte vom Platz.

Fortan hütete Brinkies das Hansa-Tor. Der Youngster zeigte zwar anfangs ansprechende Leistungen, leistete sich jedoch zunehmend Patzer, die direkt zu Gegentoren führten. Blieben seine Fehler gegen den Halleschen FC (2:1) und RB Leipzig (2:1) am Ende ohne Konsequenzen, so kostete sein Aussetzer gegen Wacker Burghausen, welcher zum 1:1-Ausgleich führte, den Rostockern Punkte.

"Man muss schauen, wie ,Pommes’ im Training und im Spiel auf diese Dinge reagiert. Ich muss mich erst noch mit meinem Torwarttrainer Andy Reinke beraten", hatte Bergmann unter der Woche verkündet und damit Brinkies nicht gerade den Rücken gestärkt.

Ausschlaggebend für seine Entscheidung dürfte der jüngste Fauxpas des 20-Jährigen in Leipzig gewesen sein, als er bei einem RB-Freistoß die Mauer falsch justierte und dafür prompt die Quittung in Form des Gegentors erhielt. Nun muss sich der bisherige Stammkeeper Brinkies vorerst wieder hinten anstellen.

Fraglich bleibt heute der Einsatz von Milorad Pekovic, der sich in dieser Woche mit einer Erkältung herumplagte, gestern aber ins Mannschaftstraining zurückkehrte. "Die Chancen stehen 50:50. Wir werden schauen wie er sich vor dem Spiel fühlt und dann entscheiden", so Bergmann.

Nachwuchskeeper Künnemann erfolgreich an Schulter operiert

Hansa-Torhüter Fabian Künnemann ist unterdessen erfolgreich an der linken Schulter operiert worden. Der 19 Jahre alte Schlussmann, der die Nummer drei hinter Johannes Brinkies und Jörg Hahnel ist, hat in dieser Saison wegen permanenter Beschwerden immer wieder mit dem Training aussetzen müssen. Künnemann war mit Hansas A-Jugend in diesem Jahr deutscher Vizemeister geworden und hatte kurz vor Saisonbeginn einen Profivertrag bis 2015 erhalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen