zur Navigation springen

Auch ohne Partylöwen im Pokal weiterkommen

vom

svz.de von
erstellt am 29.Jul.2011 | 07:30 Uhr

Rostock | Das Wetter passte gestern Vormittag zur momentanen Gefühlslage beim Fußball-Zweitligisten FC Hansa Rostock. Während sich das Team um Coach Peter Vollmann im strömenden Regen auf das heutige Pokalduell gegen den VfL Bochum (19.30 Uhr in der DKB-Arena) vorbereitete, absolvierten vier der fünf suspendierten Kicker (Jörg Hahnel, Matthias Holst, Tino Semmer und Kevin Pannewitz) einen Zehn-Kilometer-Waldlauf. Der verletzte Stephan Gusche machte dagegen sein Reha-Programm. Eine ähnliche Einheit steht für sie auch heute auf dem Programm. "Nächste Woche sind sie dann wieder im normalen Rhythmus dabei und alle beginnen von vorne. Ich bin bekannt dafür, dass ich nicht nachtragend bin", erklärte FCH-Trainer Peter Vollmann, der immer wieder so handeln würde: "Nach solchen Vorfällen muss es einfach Konsequenzen geben, egal wie schwer es zu verkraften ist. Es geht darum, die Disziplin aufrechtzuerhalten."

Neben der Suspendierung bis morgen droht den besagten Spielern auch noch eine Geldstrafe von Seiten des Vereins.

Auch die Protagonisten meldeten sich gestern zu Wort. "Wir hatten einen Mannschaftsabend und sind dann noch weitergezogen. Das hätten wir nicht machen dürfen. Es war ein Fehler, und wir haben uns dafür entschuldigt. Damit sollte es nun aber auch gut sein. Ab Montag sind wir wieder vollwertige Mitglieder der Mannschaft, und ich denke nicht, dass unser Ansehen innerhalb des Teams gelitten hat", erklärte Ersatzkeeper Jörg Hahnel.

Für einen Kicker dürfte der Vorfall damit jedoch noch nicht ausgestanden sein. Kevin Pannewitz ist in der Vergangenheit schon öfter durch Eskapaden außerhalb des Platzes aufgefallen. So soll er zu spät beziehungsweise mit einer Alkoholfahne zum Training erschienen sein. Des Weiteren kämpft er offenbar permanent mit seinem Gewicht. Der 20-jährige Mittelfeldmann droht sein Talent zu verschleudern. Möglicherweise wird der Klub bezüglich des Youngsters weitere Sanktionen ergreifen.

Die wichtige, weil sportlich und finanziell lukrative Partie gegen Bochum wurde durch den Vorfall in den Hintergrund gedrängt. "Wir werden versuchen, ein kompaktes Teams auf den Platz zu stellen, das in der Lage ist, Zeichen zu setzen", so Peter Vollmann.

Hansa intern

  • Mögliche Start-Elf: K. Müller – Schyrba, Wiemann, Koštál, Pelzer – R. Müller, Lartey – Ziegenbein, Mintál, Jänicke – Schied.

  • Schiedsrichter: Das Spiel steht unter der Leitung von Markus Schmidt (Stuttgart). Die Assistenten sind Wolfgang Walz (Pfedelbach) und Kai Voss (Großhansdorf). Der vierte Offizielle ist Patrick Schult (Osterbek).

  • Knapp 14 000 Zuschauer: Die Ostseestädter rechnen heute mit 12 000 bis 14 000 Besuchern. Für Kurzentschlossene sind die Stadionkassen ab 14 Uhr geöffnet.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen