Teterower Bergring ruft zum 92. Mal : 90 Starter aus sieben Nationen dabei

Titelverteidiger: Daniel Rath (l.) gewann 2011 das 'Grüne Band', Enrico Hoth den Bergringpokal. Bert Burchett
Titelverteidiger: Daniel Rath (l.) gewann 2011 das "Grüne Band", Enrico Hoth den Bergringpokal. Bert Burchett

Die 92. Auflage der Bergringrennens in Teterow hält wieder tolen Motorsport bereit. Am 26. Mai sowie am Pfingstsonntag treten auf der schönsten und anspruchsvollen Grasbahn Europas 90 Fahrer aus sieben Nationen an.

von
16. Mai 2012, 12:16 Uhr

Teterow | Die 92. Auflage der Bergringrennens in Teterow hält wieder tolen Motorsport bereit. Am Sonnabend, dem den 26. Mai, ab 14 Uhr (Training 9 Uhr) sowie am Pfingstsonntag ab 12 Uhr (Eröffnung 11 Uhr) treten auf der schönsten und anspruchsvollen Grasbahn Europas 90 Fahrer aus sieben Nationen an und kämpfen um den Bergringpokal sowie um das "Grüne Band".

Die Überraschungssieger des Vorjahres, die Lokalmatadoren Enrico Hoth und Daniel Rath, werden alles dafür geben, um wiederum um die Trophäen mitzumischen. Ein schweres Unterfangen, denn einer ist auf seiner Lieblingbahn besonders heiß, wie in Jahren zuvor gewohnt wieder ober auf dem Siegerpodest zu stehen: der Güstrower Enrico Janoschka, der ebenfalls Mitglied im Bergringclub ist. Für das Hauptrennen um den Bergringpokal, den krönenden Abschluss am Sonntagnachmittag, sind die noch aktiven Pokalgewinner Janoschka, Rath, Christian Hülshorst sowie der Tscheche Antonin Klatovsky gesetzt.

Weitere deutsche Asse wie Matthias Kröger aus Bokel oder der Neuwittenbecker Stephan Katt brennen seit Jahren darauf, sich endlich auch auf dem Bergring zu beweisen. Die internationale Konkurrenz kommt vorrangig aus Tschechien und England.

Stark besetzt sind wiederum die Fahrerfelder der Motocrosser, unter ihnen einige leistungsstarke Amazonen, der Quads sowie der Seitenwagen, wo vor allem die Lokalmatadoren Stefan Radtke/ Christoph Schwaß die vor allem mit den Geschwistern Matthijssen als Gegner rechnen müssen, oben auf dem Siegerpodest stehen wollen.

Ein weiterer Höhepunkt des Wochenendes wird die 11. Auflage des internationalen Speedwayrennen um den "Goldenen Auerhahn" am Sonnabend ab 19.30 Uhr in der Arena am Bergring sein. Für Deutschland treten die Stralsunder Mathias Schultz, Tobias Busch, sowie Tobias Kroner aus Dohren, Stephan Katt und Matthias Kröger an. Ihre internationale Konkurrenz dem Rennen, das wegen der Ausgeglichenheit des Feldes besonders spannend werden dürfte, kommt aus Großbritannien, Australien, Ukraine, Polen, Finnland und Dänemark.

Weitere Bahnsport-Veranstaltungen laufen am Pfingstwochenende auf der Güstrower Speedwaybahn. Bereits am Freitagabend wird ein Wertungslauf um die Landesmeisterschaft ausgetragen, am Pfingstsonntag ab 20 Uhr steigt der Klassiker um den internationalen Pfingstpokal.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen