zur Navigation springen
Sport

24. November 2017 | 06:56 Uhr

Pfingsten : Speedway-Doppelpack in Güstrow

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Barlachstadt eröffnet Motorsport-Wochenende mit Junior Challenge und lädt Sonntag zum absoluten Klassiker

Mit dem Auftakt heute und dem Höhepunkt am Sonntag hat sich im Güstrower Speedway ein Paket von zwei Veranstaltungen etabliert, das perfekt zu diesem motorsportlichen Wochenende passt.

Und wenn man sich die Besetzung der Junior Challenge, die heute um 21 Uhr den Auftakt markiert, ansieht, dann wird dies allemal mehr als nur ein Vorprogramm für den Klassiker am Sonntag sein. So setzt sich das Teilnehmerfeld aus neun Nationen zusammen.


Für den Klassiker gibt es keinen Favoriten


Für die Kultveranstaltung am Pfingstsonntag ist das Interesse der Aktiven ebenfalls beachtlich. Nicht nur die deutschen Fahrer wollen diese gewaltige Stimmung immer wieder erleben, auch die erfolgreichen Teilnehmer der vergangenen Jahre bewerben sich regelmäßig. „Es freut mich riesig, dass wir mit Peter Ljung, Rasmus Jensen und Christian Hefenbrock die Pfingstpokalgewinner der letzten vier Jahre am Start haben. Zudem sind mit Hefenbrock, Timo Lahti, Rohan Tungate und Mathias Schultz die ersten Vier des letzten Jahres dabei. Genau das macht den Reiz aus: Es gibt keinen Favoriten“, stellt der 1. Vorsitzende Torsten Jürn fest.

Neben Hefenbrock vertreten Kevin Wölbert, Tobias Busch, Tobias Kroner und Michael Härtel die deutschen Farben im 16er-Feld. dabei.

Und es ist immer wieder ein nachhaltiges Erlebnis, wenn schon bei der eindrucksvollen Präsentation des Fahrerfeldes im Stadion eine Begeisterung entsteht, die immer wieder als die besondere Gänsehautatmosphäre beim Pfingstpokal bezeichnet wird.



Fahrerfeld Pfingstpokal: Hefenbrock (Liebenthal),  Wölbert (Heidhof),  Busch, Schultz (bd. Stralsund), Kroner (Dohren),  Härtel (Landshut), Kennett, Lambert  (bd. GB),  Lahti (Fin), Jensen, Klindt  (bd. DK), Tungate (Aus), Manzares (USA),  Ljung (Swe), Kulakov,  Belousov (bd. Rus).

 

Fahrerfeld Junior Challenge: Holub (CZ), Melnichuk (Ukr),  Hansen, Lyager, Jensen (alle DK), Mauer, Grobauer, Spiller, Dittner, H. Gast, M. Riss, Härtel (alle D),  Sims (Nzl), Logachev, Kulakov (bd. Rus),  Czaja, Cyfer (bd. Pol), Lambert (GB), Benkö (Ung), Trofimov (Ukr).
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen