Speedway in Güstrow : Osterpokal mit Klassebesetzung

Ein Trio, das sich auch beim Osterpokal in Güstrow in die Kurve legt: Mathias Schultz, Kevin Wölbert, Robert Baumann  Foto: Archiv

svz.de von
03. April 2015, 09:00 Uhr

Der MC Güstrow eröffnet die Speedwaysaison traditionell mit seinem Rennen am Sonnabend ab 15 Uhr um den Osterpokal. Fahrer aus acht Nationen, darunter außer dem Olchinger Martin Smolinski nahezu die komplette deutsche Spitze, ist am Start. Nur eine Woche später am 11. April wird Smolinski neben Kai Huckenbeck aus Werlte und dem Stralsunder für Deutschland beim Best Pairs Cup in Güstrow gegen die Besten der Welt antreten.

Neben Huckenbeck und Busch treten Kevin Wölbert, Mathias Schulz, Christian Hefenbrock, Tobias Kroner, Michael Härtel, Ren`Deddens, Roborto Haupt sowie Mark und Erik Riss beim Rennen an. Im Aufgebot der internationalen Asse sind Vorjahressieger Timo Lathi aus Finnland und der Däne Rasmus Jensen, der den Pfingstpokal gewann, vertreten. 20 Fahrer fahren die Punktläufe und dann wird in zwei Halbfinalläufen das Finalfeld ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen