Stabhochspringen : Strutzi im Olympia-Finale

Foto:

svz.de von
16. August 2016, 18:09 Uhr

Die beiden deutschen Hochspringerinnen Lisa Ryzih und Martina Strutz haben bei den Olympischen Spielen in Rio das Finale erreicht. Dagegen überstand am Dienstag Annika Roloff aus Potsdam die Qualifikation nicht, da sie bereits die Höhe von 4,55 Meter nicht schaffte.

Keine Mühe hatte die EM-Zweite Ryzih aus Ludwigshafen, die geforderten 4,60 Meter zu schaffen. Die Schwerinerin Strutz stieg schon bei 4,30 Meter ein und überwand die 4,60 Meter nach einem Fehlversuch.

Einen Schock gab es für die Olympia-Gastgeber. Einen Tag nach dem Überraschungs-Olympiasieg von Thiago Braz da Silva schied die brasilianische Vizeweltmeisterin Fabiana Murer nach einem Salto nullo über 4,55 Meter aus. Dagegen erreichten London-Olympiasiegerin Jennifer Suhr (USA) und Weltmeisterin Yarisley Silva (Kuba) sowie die Weltranglistenerste Sandi Morris (USA) das Finale.

Doppel-Olympiasiegerin Jelena Issinbajewa darf nach dem Ausschluss der russischen Leichtathleten wegen systematischen Dopings in ihrer Heimat nur zuschauen. Der Endkampf wird am Freitag (01.30 Uhr/MESZ) ausgetragen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen