Ski-Ass : Rebensburg: Karriereende offen, aber keine Winterspiele mehr

Für Viktoria Rebensburg sind es die letzten Olympischen Winterspiele.
Für Viktoria Rebensburg sind es die letzten Olympischen Winterspiele.

Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg hat noch kein konkretes Jahr für ein mögliches Karriereende im Blick.

svz.de von
12. Februar 2018, 07:06 Uhr

An eine Teilnahme an den Olympischen Winterspiele 2022 in Peking glaubt sie nicht, wie die Oberbayerin jüngst in einem Interview sagte und nun nach der Absage des olympischen Riesenslaloms bekräftigte. «Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich in vier Jahren noch Ski fahre», sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in Pyeongchang. Wann genau ihre Karriere vorbei ist, sei aber offen. «Ich habe noch keine Gedanken an irgendwas, es macht mir aktuell noch extrem viel Spaß.»

Rebensburg war 2010 in Vancouver als 20-Jährige überraschend Olympiasiegerin geworden und hatte vor vier Jahren in Sotschi Bronze geholt. Bei den Spielen in Peking wäre sie 32 Jahre alt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen