Zahlen und Fakten : Olympia-Teilnehmer: Größer, kleiner, älter, jünger

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein ist die älteste deutsche Athletin bei Olympia.
Foto:
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein ist die älteste deutsche Athletin bei Olympia.

Claudia Pechstein ist die Älteste im deutschen Olympia-Team in Pyeongchang, Annika Maria Hocke die Jüngste. Der Unterschied zwischen der 45 Jahre alten Eisschnellläuferin und der 17 Jahre alten Eiskunstläuferin: 28 Jahre und 145 Tage.

svz.de von
07. Februar 2018, 12:23 Uhr

Die Gemeinsamkeit: Beide kommen aus Berlin. Weitere Zahlen aus Deutschland und der Welt zu den Winterspielen:

1000 - Das Sieger-Team bei der Rodel-Teamstaffel am 15. Februar geht als 1000. Goldmedaillen-Gewinner in die Winterspiel-Geschichte ein.

117 - So viel Gewicht wie Bobfahrer Kevin Kuske bringt kein anderer Sportler aus dem deutschen Olympia-Team auf die Waage. Mit 44 Kilogramm ist Eiskunstläuferin Aljona Savchenko das Fliegengewicht - und mit 1,53 Metern zugleich auch die kleinste deutsche Sportlerin.

114 - Nirgendwo ist Skifahren so wichtig wie in Österreich, und speziell bei Olympischen Winterspielen kann auch niemand mithalten. Kein anderes Land hat in einer einzigen Sportart so viele Medaillen gewonnen wie Österreich bei den Alpinen.

102 - So viele Olympiasieger wie in Pyeongchang gab es noch nie. Zwischen dem 9. und 25. Februar kommt es zu 102 Entscheidungen.

46 - Claudia Pechstein begeht am 22. Februar ihren 46. Geburtstag. Gewinnt sie in Südkorea Gold, wäre sie die älteste Olympiasiegerin der Geschichte. Gold bei fünf verschiedenen Olympischen Winterspielen wäre ebenfalls Rekord.

23 - Die Winterspiele finden zum 23. Mal statt - zum ersten Mal in Südkorea.

14 - Die USA haben in 14 verschiedenen Sportarten schon Medaillen bei Olympischen Winterspielen gewonnen - niemand hat mehr. Was fehlt: Biathlon.

6 - Ecuador, Eritrea, Kosovo, Malaysia, Nigeria und Singapur entsenden zum ersten Mal einen Sportler zu Olympischen Winterspielen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen