Ski-Freestyle : Förster scheidet knapp im ersten Buckelpisten-Finale aus

Katharina Förster erreichte auf der Buckelpiste das Finale.
Foto:
Katharina Förster erreichte auf der Buckelpiste das Finale.

Ski-Freestylerin Katharina Förster ist bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang im ersten Buckelpisten-Finale nur knapp gescheitert. Die 29-Jährige aus Simmerberg verfehlte als 13. nur um einen Rang das Weiterkommen.

svz.de von
11. Februar 2018, 13:50 Uhr

Erst die französische Mitfavoritin Perrine Laffont als letzte Starterin verdrängte die Deutsche aus den Top 12. Am Ende verpasste Förster den zweiten Final-Lauf um 0,9 Punkte. Aus dem zweiten Durchgang kommen die Top Sechs weiter, die dann um die Medaillen kämpfen.

Zum Auftakt der Qualifikation am Freitag hatte Förster den 23. Rang belegt und damit die erste Chance auf einen Final-Einzug ebenso wie Lea Bouard nicht genutzt. Die 21-Jährige vom SC Wiesloch hatte auch in der zweiten Qualifikation den Sprung ins Finale verpasst.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen