Kommentar : Zum Reit-Drama im Fünfkampf: Ein Pferd ist kein Sportgerät

von 06. August 2021, 19:00 Uhr

svz+ Logo
Der Goldtraum ist zerplatzt, weil das Pferd nicht so wollte wie sie: Fünfkämpferin Annika Schleu unter Tränen.
Der Goldtraum ist zerplatzt, weil das Pferd nicht so wollte wie sie: Fünfkämpferin Annika Schleu unter Tränen.

Das Drama beim Fünfkampf um Annika Schleu regt zum Ende der olympischen Spiele nochmal eine Diskussion an. Nicht um die Sportlerin, sondern um das fragwürdige Reglement. Ein Kommentar.

Osnabrück | Eine weinende Reiterin, ein völlig verunsichertes Pferd – es waren erschütternde Szenen. Und dazu gab es Worte, die keiner hören will. „Hau drauf“, rief die Bundestrainerin ihrer völlig verzweifelten Reiterin zu. Ein Satz, der nicht zum angemessenen Umgang mit einem Lebewesen gehört. Ein nicht olympiawürdiges Regelwerk Auslöser für dieses Drama ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite