Rassistischer Ausbruch von Moster : „Und wenn es keiner gehört hätte?“: Auch der DOSB steht nicht gut da

von 30. Juli 2021, 21:59 Uhr

svz+ Logo
Szene mit Folgen: Radsport-Direktor Patrick Moster (links) steht beim olympischen Zeitfahren neben  der Strecke, als der AlgerierAzzedine Lagab vorbeifährt.
Szene mit Folgen: Radsport-Direktor Patrick Moster (links) steht beim olympischen Zeitfahren neben der Strecke, als der AlgerierAzzedine Lagab vorbeifährt.

Während Patrick Moster die Heimreise angetreten hat, wird in Tokio diskutiert, wie mit dem Skandal um den Radsport-Direktor umgegangen wurde.

Tokio | Im Einzelzeitfahren der Männer bezeichnete Moster zwei Fahrer aus Algerien und Eritrea als „Kameltreiber“. Zunächst hatte der DOSB zum allgemeinen Unverständnis an Moster festgehalten. Der Funktionär entschuldigte sich zwar in einem Interview, wollte aber keine persönlichen Konsequenzen ziehen. „Ich denke, dass ich an den Bahnradwettbewerben teilne...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite