Erster Titel perfekt : Mick Schumacher wird Formel-3-Europameister

Mick Schumacher vom Team Prema Theodore Racing hat den EM-Titel in der Formel 3 gewonnen. /ZUMA Wire
1 von 2
Mick Schumacher vom Team Prema Theodore Racing hat den EM-Titel in der Formel 3 gewonnen. /ZUMA Wire

Der erste Karriere-Titel für Mick Schumacher ist perfekt. Der 19 Jahre alte Rennfahrer gewinnt die Formel 3. Michael Schumachers Sohn sichert sich damit auch die Formel-1-Fahrerlaubnis.

svz.de von
13. Oktober 2018, 18:22 Uhr

Mick Schumacher hat als erster deutscher Rennfahrer den EM-Titel in der Formel 3 gewonnen.

Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher machte mit Platz zwei im vorletzten Saisonrennen in Hockenheim den ersten Titel seiner Karriere perfekt. «Ich habe es mir, wenn ich ehrlich bin, nicht so schön vorgestellt, wie es jetzt eigentlich ist. Ich bin einfach baff», sagte Schumacher danach.

Vor dem Finale am Sonntag hat der 19-Jährige 51 Punkte Vorsprung auf seinen britischen Rivalen Daniel Ticktum und ist nicht mehr einzuholen. Ticktum musste sich im zweiten Rennen des Tages beim Sieg des Esten Jüri Vips mit Rang sieben begnügen.

Noch am Vormittag hatte Schumacher die vorzeitige Entscheidung verpasst, als er nach einem Unfall mit seinem Prema-Teamkollegen Marcus Armstrong nur Zwölfter geworden war. Im zweiten Rennen ließ sich Schumacher von Startplatz zwei dann nicht mehr aufhalten. Er erwischte einen guten Start und bedrängte schnell den führenden Vips.

Nach einer frühen Safety-Car-Phase unterlief Schumacher jedoch ein Ausrutscher in Kurve eins, so dass er abreißen lassen musste. Platz zwei aber fuhr er sicher ins Ziel. Dort jubelten ihm seine Mechaniker zu. Auch Mutter Corinna und Schwester Gina waren an die Strecke gekommen.

Dank des Titels hat Schumacher auch die nötigen 40 Punkte für die sogenannte Superlizenz beisammen, die Fahrerlaubnis für die Formel 1. Ein Wechsel in die Königsklasse schon zur nächsten Saison gilt jedoch als ausgeschlossen. Ziel des Piloten und seiner Berater ist es, zunächst die Ausbildung in einer Nachwuchsklasse fortzusetzen.

Möglich wären ein Aufstieg in die Formel 2 oder in die japanische Superformel. «Wir werden jetzt in den nächsten Wochen intensiver daran denken, was nächstes Jahr gefahren wird. Die Entscheidung wird sich dann in den nächsten Tagen zeigen», sagte Schumacher dem Sender n-tv.

Noch in der ersten Saisonhälfte hatte wenig für einen Triumph Schumachers gesprochen. In den ersten 14 Rennen waren zwei dritte Plätze seine besten Resultate, er quälte sich vor allem in der Qualifikation. Zur Halbzeit lag Schumacher noch auf Gesamtrang zwölf. Doch nach seinem ersten Saisonsieg in Spa-Francorchamps ging es für ihn rasant aufwärts. Er ließ sieben weitere Siege folgen, darunter fünf in Serie und eroberte im 59. Formel-3-Rennen seiner Karriere nun den Titel.

Frühere Formel-3-Europameister waren unter anderen der Franzose Alain Prost, später viermal Formel-1-Weltmeister, und der Italiener Riccardo Patrese. Auch die aktuellen Formel-1-Piloten Esteban Ocon und Lance Stroll sowie der künftige McLaren-Fahrer Lando Norris triumphierten in der Formel-3-EM.

Micks Vater Michael hatte 1990 die deutsche Meisterschaft in der Formel 3 gewonnen, ebenfalls erst im zweiten Jahr. Ein Jahr später begann seine Rekordkarriere in der Formel 1. Vor fünf Jahren hatte Michael Schumacher bei einem Ski-Unfall schwere Kopfverletzungen erlitten. Seither wird er von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Nun richten sich die Augen der PS-Fans mehr denn je auf seinen Sohn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen