Ein Angebot des medienhaus nord

Schwerin/Schwerin/Retgendorf/Schwerin Zwei Zweitligisten im Mai bei Dynamo;HSV-Fußballschule wieder in Pampow;Bestes Wintersportwetter noch einmal genutzt;Turniersaison der Reiter beginnt in der Halle

Von zvs;uwbr;steb | 23.02.2010, 01:57 Uhr

Zwei Fußball-Leckerbissen präsentieren die Landesliga-Fußballer von Dynamo Schwerin im Frühling.

Die beiden Freundschaftsspiele gegen Zweitligisten sind dem Stadtjubiläum der Landeshauptstadt gewidmet. Am 15. Mai haben die Dynamos den 1. FC Union Berlin zu Gast und vier Tage später, am 19. Mai, den FC Energie Cottbus. Gespielt im Stadion Lambrechtsgrund, der Anpfiff steht noch nicht fest.

Auch 2010 ist die Fußballschule des Hamburger Sportvereins wieder zu Gast in Pampow. Am 12./13. Juni 2010 können Kinder unter Anleitung erfahrener Nachwuchstrainer auf dem Vereinsgelände der MSV Pampow dem Leder nachjagen. Trainiert wird von 9.30 bis 15.30 Uhr. Die Teilnahme kostet 79 Euro und beinhaltet neben der Verpflegung und den Trainingseinheiten ein HSV-Fußballschulen-Trikot und eine HSV-Trinkflasche. Mehr Informationen gibt es unter www.fussballschule@hsv.de oder telefonisch unter 040 - 41 55 10 49.

Die winterliche Pracht geht dahin. Leichte Plustemperaturen und der Regen gestern und in der Nacht auf heute haben dem Schnee ordentlich zugesetzt. Den richtigen Riecher hatten die Eiskiter, die am Sonntag auf dem Schweriner Außensee zugange waren. Herrlicher Sonnenschein am Nachmittag, drei bis vier Windstärken aus westlichen Richtungen und eine gleichmäßige Schneedecke auf dem See sorgten für gute Rahmenbedingungen für die Sportler und machten sogar den einen oder anderen Sprung möglich. Den Kite in der Hand und per Trapezgurt mit der Körpermitte verbunden sowie ein Snowboard an den Füßen reichen für solch ein Vergnügen.

Am morgigen Mittwoch, dem 24. Februar, beginnt die eigentliche Turniersaison der Reiter in Mecklenburg-Vorpommern. In der Redefiner Halle geben sich die Youngster unter den vierbeinigen Sportlern ein Stelldichein. Für die fünf Prüfungen für Nachwuchspferde, die nach Springmanier und Rittigkeit mit einer Note bewertet werden, wurden 160 Nennungen abgegeben. Zur Jury gehört auch der ehemalige international erfolgreiche Holsteiner Springreiter Tjark Nagel.

Spannender wird es am Wochenende in Altenhagen (Kreis Demmin). Hier geht es unter anderem um Fehler und Zeit in zwölf Prüfungen bis zur mittelschweren Klasse. In der Meldestelle wurden 400 Nennungen registriert.