Ein Angebot des medienhaus nord

Sternberg/Sydney Sternbergs Masters-Team in Sydney erfolgreich

Von André Damme | 28.10.2009, 01:57 Uhr

Der 1. LAV Sternberg startete mit fünf Leichtathleten bei den World Masters Games in Australien und belegte zahlreiche vordere Platzierungen.

Mit eindrucksvollen Erlebnissen und akzeptablen Leistungen kehrten die fünf Leichtathleten des 1. LAV Sternberg von den World Masters Games aus dem australischen Sydney wieder nach Deutschland zurück.

Dieser glanzvolle Höhepunkt, welcher mit Olympischen Spielen der Altersklassensportler gleichzusetzen ist, bot zum Saisonende spannende Wettkämpfe mit vielen ehemaligen Weltklasseathleten, eine begeisternde Stimmung und einmalige Eindrücke von der Weltstadt Sydney.

Den Anfang der fünf Wettkampftage machte Heike Balck, welche im Kugelstoßen einen 5. Platz erreichte. Adelheid Unruh belegte danach im Kugelstoß- Endkampf den 6. Platz. Anschließend qualifizierte sich André Damme im Weitsprung aus einem Feld von 30 Springern für das Finale. Im 100 Meter Vorlauf (70 Teilnehmer) erreichte er eine Zeit von 12,84 Sekunden und belegte im Vorkampf des Weitsprungfinales einen 9. Platz. Das Stabhochsprungfinale schloss André Damme mit einem 4. Platz ab.

Heike Balck verpasste im Speerwurf ebenfalls nur knapp eine Medaille und kam auf einen weiteren vierten Platz.

Mit zwei sehr weiten, aber ungültigen Würfen und einem Sicherheitswurf verfehlte André Damme den Diskus-Endkampf. Annett Damme kämpfte im Weitsprung-Finale mit heftigem Gegenwind gegen ihre Konkurrentinnen und erreichte dabei den nächsten 4. Platz für die Sternberger Mannschaft. Harry Barth konnte verletzungsbedingt die Qualifikation im Kugelstoßen leider nur mit Standstößen absolvieren und kam dabei auf eine Weite von 10,26 Meter. Zum Abschluss der Wettkämpfe bestritt Heike Balck ihr Finale im Weitsprung und führte dabei sogar im zweiten Durchgang. Um sich anbahnende Verletzungen zu vermeiden verzichtete sie auf weitere Sprünge und kam auf Platz 4. So hatten sich doch alle Trainingsstunden und Anstrengungen der langen Reise gelohnt.

Die Ergebnisse machten Mut und stachelten den Ehrgeiz an, bei den nächsten World Masters Games in vier Jahren in Turin das begehrte Edelmetall zu erkämpfen.

Gesamtergebnisse:

4. Platz: Annett Damme (W40) Weit - 4,94m,

4. Platz: Heike Balck (W35) Weit - 4,83,

4. Platz: Heike Balck (W35) Speer - 28,19m,

4. Platz: André Damme (M45) Stab - 3,00m,

5. Platz: Heike Balck (W35) Kugel - 9,52m,

6. Platz: Adelheid Unruh (W55) Kugel - 7,51m

9. Platz: André Damme (M45) Weit - 5,34m (5,02m)

10. Platz: André Damme (M45) Diskus - 26,88m