Ein Angebot des medienhaus nord

Prignitz Spitzenduo mit knappen Siegen

Von pri | 14.10.2009, 07:38 Uhr

In der 1. Fußball-Kreisklasse geht das Kopf an Kopf-Rennen an der Spitze weiter. Tabellenführer Gumtow gewann das Derby gegen Demerthin. Berge behielt gegen den Tabellendritten aus Bad Wilsnack / Legde knapp die Oberhand und verteidigte seinen zweiten Rang zwei.

Rot-Weiß Gerdshagen - SV Dergenthin 3:1 (1:0). Die Platzherren waren über die gesamten 90 Minuten spielbestimmend und erzielten ein gerechtes Ergebnis. Sie erarbeiteten sich zahlreiche gute Torchancen und nutzten davon drei. Die Dergenthiner setzten auf Konter. Damit gelang ihnen in dieser fairen Partie nur der Ehrentreffer. Torschützen: 1:0 Christian Külske (31.), 2:0 Bastian Eisen (50.), 2:1 Martin Schönbeck (63.), 3:1 Michael Gronwald (79.).

SG Gumtow - SV Demerthin 1:0 (1:0). Das Derby der Ortsnachbarn war über 90 Minuten recht ausgeglichen. Die Gastgeber gingen durch einen direkt verwandelten Freistoß durch Christian Leppin mit 1:0 in Front (35.). Nach dem Seitenwechsel lief das Spielgeschehen meist zwischen den Strafräumen ab, so dass es beim knappen Sieg der Gumtower blieb.

Allerdings konnten sich einige Demerthiner nicht mit der sportlichen Niederlage abfinden, denn nach der Partie kam es zu unschönen Szenen im Kabinengang, die sicher noch ein Nachspiel haben werden. Ein 31-jähriger Gästeakteur hatte sich nicht im Griff und streckte einen 23-jährigen Spieler der Gastgeber mit einem Kopfstoß nieder. Durch diese Attacke erlitt der Gumtower Spieler einen Nasenbeinbruch und musste ärztlich behandelt werden.

SV Sadenbeck - Blau-Weiß Giesensdorf 2:3 (1:3). Sadenbeck bestimmte in den ersten 15 Minuten eindeutig die Partie und ging verdient durch Michael Kobus in Führung. Die erste Aktion der Giesensdorfer vor dem Tor von Sadenbeck nutzte Ingo Dallmann zum schmeichelhaften Ausgleich. Danach verflachte die Partie, wobei Tobias Thrun und Stefan Knodel zwei individuelle Fehler der Sadenbecker zur 3:1-Pausenführung für Giesensdorf nutzten. Die Pausenansprache des Sadenbecker Trainers zeigte Wirkung. Seine Männer machten in der zweiten Hälfte Druck und erzielten durch Remo Zerbian in der 58. Minute den Anschlusstreffer. Trotz zahlreicher weiterer Torchancen der Sadenbecker blieb es beim schmeichelhaften Sieg der Giesensdorfer.

Veritas Wittenberge/Breese III 1:7 (0:5). Die Partie in Breese war eine klare Sache für die Weisener Landesklasse-Reserve, die verdient siegte. Der Veritas-Elf gelang nur der Ehrentreffer. Sie blieb mit dieser Niederlage weiterhin ohne einen Punktgewinn. TS: Frank Arndt / Kevin

Burmeister (3), Christopher Bress (2), Ronald Wille.

Berger SV - SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde 3:2 (1:2). In einer ausgeglichenen und auf gutem Niveau stehenden Partie gingen die Gäste durch Missfeld in Führung (20.). Nach dem Ausgleich durch Sven Starr (33.) nutzte Christoph Hacker für die Prignitz-Elf einen weiteren Fehler im Berger Aufbauspiel zur erneuten Führung (40.). Im zweiten Abschnitt erspielten sich die Gastgeber ein Chancenplus. Maik Ladewig gelang in der 70. Minute der Ausgleich. Die durch Konter stets gefährlichen Kurstädter mussten kurz vor Spielende noch das 3:2 durch Theis hinnehmen (88.).

Wacker Beveringen - SV Jahn Lanz 4:1 (2:0). Die Lanzer präsentierten sich unerwartet schwach. Während die Wackeraner viermal trafen gelang den Gästen nur der Ehrentreffer und zwei Latten- und Pfostentreffer. "Der Beveringer Sieg geht in Ordnung" meinte auch Jahn-Trainer Jörg Peipp. TS: 1:0 Stefan

Brunsch (10.), 2:0 Thomas Beyer (42.), Mario Brunnert (50.), 4:0 Stefan Brunsch (65.), 4:1 Marian Weste (70.).

Putlitzer SV - Meyenburger SV Wacker II 0:1. Die Meyenburger Reserve setzte sich beim Kreisligaabsteiger durch einen Treffer von Mathias Dahseknapp durch. Putlitz drückte vergeblich auf den Ausgleich.