Ein Angebot des medienhaus nord

Grevesmühlen / Rehna Spielgemeinschaft holt Silber

Von Maik Freitag | 15.12.2010, 07:45 Uhr

Es war das Wochenende des Nachwuchses Rehnaer Sportvereines.

Nach Abschluss der Endrunden um die Hallenkreismeisterschaft des Kreisfußballverbandes Nordwestmecklenburg in der Grevesmühlener Gymnasiumhalle standen gleich zwei Titel für die Klosterstädter zu Buche. Sowohl bei den A-Junioren als auch bei den B-Junioren feierten die Klosterstädter den Hallenkreismeistertitel. Doch das böse Erwachsen könnte zumindest noch bei den A-Junioren kommen. Das Wettkampfgericht gab eine Entscheidung über den Titelverbleib zum Sportgericht, da die Kicker einen Spieler unberechtigter Weise einsetzten. Ob die Rehnaer ihren Titel nun verlieren oder es bei einer Ordnungsstrafe bleibt, wird im kommenden Jahr vom Sportgericht entschieden. Auswirkungen könnte die Entscheidung zudem auf die erste und zweite Männermannschaft haben.

Riesen Jubel hingegen herrschte besonders bei den B-Junioren um Trainer Axel Schöwe. Nach Platz zwei in der Vorrunde steigerten sich die RSV-Fußballer von Spiel zu Spiel und setzten sich schließlich im Halbfinale gegen die SG Schlagsdorf mit 2:1 durch. Im anschließenden Finale trafen die Kicker auf die Sspielgemeinschaft Warin/Brüel. Auch dieses Spiel schienen die Rehnaer schnell entscheiden zu wollen und gingen in Führung. Doch auch Warin/Brüel gab nicht auf und traf zumindest einmal ins Rehnaer Tor. Doch der RSV brachte den 3:1-Sieg über die Zeit und wurde dafür mit der Goldmedaille geehrt. Brüel war verständlicherweise etwas enttäuscht, wurde aber immerhin noch mit der Silbermedaille geehrt und konnte sich dann schon wieder etwas über die Platzierung freuen.

Die Schlagsdorfer B-Junioren zeigten sich im Spiel um Platz drei nicht von ihren besten Seite und mussten dem Mallentiner SV den Vortritt lassen. Zu stand am Ende Platz vier zu Buche.

Nichts mit dem Ausgang des Turnieres zu tun hatten die B-Junioren der TSG Gadebusch. Sie blieben völlig unter den Erwartungen und wurden in der Vorrunde nur Vierter. Lediglich das Spiel um Platz sieben gewannen die Kicker um die Trainer Jan Czimmernings und Alexander Pätsch.