Ein Angebot des medienhaus nord

Güstrow Spielerische Linie nicht gefunden

Von Daniela Zech | 30.09.2009, 01:57 Uhr

Konnte die SG Bützow/Güstrow um das Trainerduo Detlef Kröger und Jens-Peter Kruse zuletzt auf eine volle Bank zurückgreifen, hatten sie Sonntag beim SV Pädagogik in Rostock zu Beginn des Spiels nur sieben Feldspielerinnen und zwei Torfrauen zur Verfügung.

So streifte sich auch Betreuerin Simone Sachs das SG-Trikot über, um eine weitere Wechselmöglichkeit anzubieten. An der hohen Niederlage konnte sie freilich nichts ändern.

Zu Beginn des Spiels konnten die deutlich körperlich unterlegenen SG-Spielerinnen noch gut mithalten. Jedoch fanden sie gegen den starken Mittelblock der Gastgeberinnen keine Mittel, blieben oft in der Rostocker Abwehr hängen. Die Angriffe wurden zu langsam und harmlos vorgetragen. Zwar holten die Güstrowerinnen und Bützowerinnen hier und da einen Strafwurf heraus und vermochte auch den einen oder anderen erfolgreichen Tempogegenstoß zu starten, jedoch reichte dies nicht aus. Bis zur 20. Minute (7:6) gestaltete sich das Spiel noch relativ ausgeglichen. Doch dann kam ein unerklärlicher Einbruch der SG-Frauen, der sich wie ein roter Faden durch das gesamte restliche Spiel zog und von dem sie sich nicht mehr erholten. Die Körpersprache stimmte nicht mehr, die Kräfte ließen nach, es gab keine spielerische Linie.

In der 2. Halbzeit stand die Abwehr der Gäste zwar besser, aber im Angriff wurde zu schnell und überhastet abgeschlossen, was viele Gegentore durch Konterspiel der Gastgeber zur Folge hatte.

SGBG: Semler, Schwaß, Czarschka (6), Krupke, Käther (3), Zisler (4), Sachs, Benick, Zerbe, Frahm, Zech (1)