Ein Angebot des medienhaus nord

Schwerin Seit 60 Jahren geht in Schwerin sprichwörtlich die Post ab

Von hala/steb | 25.02.2010, 01:57 Uhr

Geburtstag bei Post Telekom Schwerin: Am 23.

Februar 1950 wurde die Betriebssportgemeinschaft Post Schwerin gegründet. Mit den Abteilungen Fußball, Kanu, Kegeln, Wassersport und Tischtennis wurde der Grundstein für einen der bekanntesten und erfolgreichsten Sportvereine in Schwerin gelegt. Im Laufe der Jahre kamen weitere Sportarten hinzu, so dass der Verein Mitte der siebziger Jahre rund 1300 Mitglieder hatte.

1951 begannen die Segler und Kanuten auf der Schwanenhalbinsel mit dem Bau von Bootsschuppen, im Jahr darauf stiegen die Kicker in den Spielbetrieb ein. 1953 wurden die Fußballer Juniorenmeister der Postsportvereine und 1954 gewann Klaus Scherbart Bronze bei den DDR-Meisterschaften im Tischtennis. Große Erfolge feierten auch die Judokas.

Die sportlichen Meriten der Postler in den Nachkriegsjahren füllten schon Bände, als 1966 mit der Gründung mit der Handball-Sektion ein weiteres Kapitel begann. Schon im Jahr darauf führte Trainer Hartmut Flau die A-Jugend zur DDR-Meisterschaft. 1970 feierten mehr als 6000 Zuschauer in der Sport- und Kongresshalle mit den Handball-Männern um Trainer Erwin Kaldarasch den Aufstieg in die Oberliga , der höchsten Spielklasse in der damaligen DDR. In den folgenden 20 Jahren gehörte Post ununterbrochen dem Oberhaus an, 1980 avancierte Peter Larisch sogar zum Torschützenkönig.

Heute gehen rund 600 Mitglieder in elf Abteilungen in dem seit 1995 unter dem Namen SV Post Telekom Schwerin e.V bekannten Verein ihrer sportlichen Betätigung nach. Aus Anlass des Jubiläums fand im Festsaal der Helios-Kliniken eine Feierstunde statt. Nach einer Festansprache des seit über 20 Jahren amtierenden Vereinspräsidenten Peter Rauch überbrachten viele Gäste ihre Grüße und Glückwünsche, so auch der Vize-Oberbürgermeister Dr. Wolfram Friederstoff sowie der Präsident des Landessportbundes, Wolfgang Rehmer.

Mit der erstmals verliehenen Gol denen Ehrennadel des Vereins wurden für 60 Jahre Mitgliedschaft Arnold Gatz (Tischtennis) und Dieter Glöde (Kegeln) sowie für 50 Jahre Mitgliedschaft Jochen Wilk, Jochen Schwöbel, Wolfgang Simon (alle Tischtennis), Bodo Tolsdorf (Handball), Jürgen Lemberg (Volleyball), Walter Rohde (Wassersport) und für Verdienste um den Verein der ehemalige Vereinsvorsitzende Dr. Gerhard Troschke, Hans-Ulrich Witt und Hans-Dieter Ladig geehrt.