Ein Angebot des medienhaus nord

Schwaan Schwaan scheitert erst im Finale

Von Dirk Behm | 17.12.2010, 09:57 Uhr

Die Schwaaner Eintracht trägt in dieser Hallensaison zahlreiche Turniere in der heimischen Beke-Halle aus.

Den Auftakt machte dabei der fünfte NetUsEd-Cup, ein Turnier für Ü-35-Oldie-Teams. Insgesamt acht Mannschaften trugen sich in die Meldeliste ein, darunter neben dem Gastgeber auch der TSV Bützow und der SV Grün-Weiß Jürgenshagen. Bis auf die Schwaaner spielte aber keiner der anderen beiden Truppen aus der Region um den Turniersieg mit.

Die Eintracht war es, die im Finale noch am dichtesten am Siegerpokal schnupperte. Letztlich mussten sich die Schwaaner aber der Dominanz der Kicker von der SG Fiko Rostock geschlagen geben, die das Endspiel mit 5:0 gewannen. Kleiner Trost für die Gastgeber - mit Immo Rettmer stellten sie den besten Torwart des Turniers und mit Randy Eicher, der auf insgesamt sechs Treffer kam, hatten sie auch den erfolgreichsten Torschützen in den eigenen Reihen.

In der Vorrunde setzte sich der Gastgeber gegen Jürgenshagen mit 3:0 und gegen den SSV Satow mit 2:1 durch. Das dritte Spiel ging gegen den späteren Turniersieger Fiko Rostock mit 0:1 verloren. Im Halbfinale hatte es Schwaan dann mit dem TSV Bützow zu tun, der aber nicht den Hauch einer Chance hatte und mit 0:3 unterlag.

Die Bützower belegten am Ende eines spannenden und abwechslungsreichen Turnieres den vierten Platz, weil sie sich im kleinen Finale der Mannschaft von Aufbau Liessow/Diekhof mit 4:3 nach Siebenmeterschießen geschlagen geben mussten. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1-Unentschieden.

Auf dem fünften Rang folgte der SV Pastow, gefolgt vom SSV Satow, von Vorjahressieger Einheit Tessin und Grün-Weiß Jürgenshagen. Ihre beste Leistung zeigten die Jürgenshäger in der Vorrunde gegen den SSV Satow. Mit Erfolg, denn am Ende der zwölf Minuten Spielzeit stand ein 2:2-Unentschieden auf der Habenseite.

Nächster Höhepunkt in der jungen Hallensaison ist der Allianz-Cup am 29. Dezember.