Ein Angebot des medienhaus nord

Schlagsdorf Schlagsdorfer überraschen

Von Maik Freitag | 08.02.2010, 01:57 Uhr

Überraschend stark zeigten sich die Schlagsdorfer Fußballer beim eigenen 11.

Lienshöft-Cup. 21 Mannschaften versuchten in drei Vorrunden in das gestrige Finale vorzustoßen. Gleich alle drei Schlagsdorfer Teams schafften das und wurden von Teams begleitet, die schon eine Menge Erfahrung mit Finalrunden in Schlagsdorf haben. Zum ganzen großen Coup reichte es aber nicht. Denn gestern setzte sich der Mallentiner SV in der Endrunde durch und gewann das Finale gegen Carlow mit 1:0.

Schon am Freitagabend hatte eine Auswahl von ehemaligen Schlagsdorfern auf sich aufmerksam gemacht und gewann mit nur einem Unentschieden das Turnier vor dem Team Gadebusch und den Alten Herren aus Carlow. Alle drei zogen so in das Finale ein.

Nicht viel schlechter machte es die zweite Schlagsdorfer Mannschaft am Sonnabendvormittag. Hier stand die Halle gegen 13 Uhr zum ersten Mal Kopf, als der Gastgeber eine weitere Mannschaft in das Finale brachte. Der SV Dassow 24 komplettierte als Staffelsieger und der Grevesmühlener FC II als Staffeldritter die Finalrunde.

Den spannendsten Auftritt der sieben Mannschaften erlebten die Zuschauer am Sonnabendnachmittag. Hier gab es zunächst keinen Favoriten auszumachen und das nutzte die erste Mannschaft der SG Schlagsdorf, die nach vier Spielen schon zehn Punkte auf dem Konto hatte und nicht mehr von einer Finalteilnahme abzubringen war. Auch die SG Carlow, bisher immer im Lienshöft-Cup-Finale dabei und bereits zweifacher Titelträger, tat sich schwer, kam am Ende als Vorrundenzweiter ebenfalls in die Endrunde am Sonntag. Mit 13 Punkten aus sechs Spielen schafften allerdings die Gäste aus Mallentin den Staffelsieg und zogen ebenfalls in die gestrige Finalrunde ein. Schlagsdorf selbst feierte ihren Finaleinzug wie einen Sieg in der Endrunde mit Sprechgesängen und Tänzen. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der morgigen Ausgabe.